Motorola: Fleißig gegen Lücke in libStagefright

motorola logo artikelAls die Lücke im Modul libStagefright unter Android bekannt wurde, da ging das Thema natürlich durch die Medien. Eine Sicherheitslücke mit so vielen Nutzern, die potenziell betroffen sind – das war (beziehungsweise ist) wohl ein Novum unter Android. Viele schalteten – falls noch nicht im Vorfeld geschehen – den automatischen MMS-Empfang ab und holten damit größtenteils die Kuh vom Eis. Google musste agieren und schob schnell einen Fix durch, der das Problem lösen sollte. Dumm nur, dass dieser die Lücke nicht zu 100 Prozent schloss.

Das Ergebnis war das folgende: Hersteller, die Patch 1 erhalten haben, passten ihn auf ihre Geräte an und letzten Endes landeten die unvollständigen Patches bei den Providern. Diese verteilten an Nutzer – was ja eigentlich nicht schlimm ist. Dumm nur, dass einige Anbieter den Stagefright-Patch als 100 Prozent-Lösung verkaufen, wohl wissend, dass es bislang nur ein Teil der Lösung ist. Das volle Paket verteilt derzeit aber Motorola.

Die beginnen in einigen Ländern bereits mit dem Rollout, so bekommt beispielsweise das Moto G der ersten Generation das 5.1 Update mit den Stagefright-Fixes, vorerst aber nur im Markt Brasilien. Das Moto E der ersten Generation bekommt ebenfalls das Release in Brasilien, Indien und den USA, für das Moto G in Indien testet man gerade noch, wie auch für das Moto G LTE (erste Generation), Moto X (erste Generation) und das Moto X (zweite Generation) in Brasilien. Dürfte also nicht mehr allzu lange dauern, bis die finalen Updates auch in Deutschland ankommen.

Motorola Moto X

(via David Schuster)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ob ich mit meinem Galaxy S4 wohl noch den Patch erhalten werden?

  2. Das Moto G 2014 haben die wohl komplett vergessen. War doch irgendwie klar, dass Lenovos Übernahme schlecht für die einst glorifzierte Updatepolitik von Motorola ist. Das war ja das USP und die haben es echt an die Wand gefahren.

  3. Ich kriege es nicht auf die Kette.
    Auf der einen Seite Cyanogen – Verhältnismäßig kleine Klitsche mit Unterstützung duzender Phones.
    Dazu noch etiche unofficial Ports für unzählige Geräte. Alles zusammengeklöppelt von wenigen Personen in ihrer Freizeit.
    Die bauen jeden Tag neue Andorid Builds.

    Und die großen Anbieter schaffen es nicht, für einen simplen Patch 3-4 Dateien auszutauschen, einen Build zu starten und dann zur Verfügung zu stellen.

    Alles armselig.

  4. Da unterstützt ein Hersteller ein 2 1/2 Jahre altes Gerät und du erzählst hier was von schlechter Updatepolitik, sudo? Du hast doch den Schuss nicht gehört, also wirklich…

  5. „das Moto G der ersten Generation das 5.1 Update mit den Stagefright-Fixes“
    Dass 5.1 damit kommt ist wohl die interessanteste Info hier, oder war das schon mal angekündigt für die erste Generation?

  6. Geht mal gar nicht einfach uralte Geräte zu patchen! Moto G erste Generation. Wo kommen wir denn da hin?

  7. Armselig finde ich eigentlich nur, dass das alles so lange dauert. Auf der einen Seite spricht man von der Mutter aller Lücken und dann ist nach 5 Wochen immer noch kein Patch bei den Nutzern angekommen.

  8. Wohoo, Moto G erste Generation ist eh das beste der Reihe ;p

  9. 5.1 mit patch heute erhalten 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.