Motorola: erst einmal keine Tablets

Gestern gab es eine kleine Fragerunde auf Twitter. Für Fragen zur Verfügung stand Rick Osterloh, seines Zeichens Präsident von Motorola. Motorola hat turbulente Zeiten hinter sich, der einstige Patent-Riese wurde von Google aufgekauft und dann an Lenovo weitergereicht. In der Zwischenzeit kamen einige feine Geräte von Motorola auf den Markt, man denke nur an die Moto E-, G- und X-Reihe – und dann war da ja auch noch das Nexus 6, die Moto 360 nebst diversem Zubehör.

Motorola Logo

Viele haben sich sicher gefragt, wann und ob mal wieder Tablets von Motorola auf den Markt kommen. Diese werden sicher enttäuscht sein, denn Rick Osterloh antwortete auf die Frage, ob Motorola noch dieses Jahr plane Tablets vorzustellen: „Wir haben derzeit keine Pläne für Tablets, dafür hat Lenovo einige gute Angebote.“. Wer also auf ein günstiges Motorola-Tablet wartete, welches mit schlankem Android daherkommt, der muss sich offenbar noch etwas in Geduld üben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. brauner Bär says:

    Als Nexus Varianten im nächsten Jahr, bestimmt nicht ganz uninteressant..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.