Mixcloud streamt nun auf Chromecast

mixcloudMixcloud spielt seit längerem oben mit in der Liste der Webseiten, die ich fast dauerhaft im Browser geöffnet habe. Ich finde dort jede Menge Tracks, die ich hören mag. Hauptsächlich suche ich dort nach Remixen, Mixen und Mashups und man kann quasi bis an das Ende seines Lebens hören, so viele Stücke findet man dort. Mixcloud ist deswegen auch in mein Sonos-System eingebunden und mit einem frisch erschienenen Update beschert man vorweihnachtlich auch die Besitzer eines Chromecast. Die Nutzer eines Android-Samrtphone können nun nämlich mit der aktualisierten App für Android direkt auf Chromecast streamen.

Die Benutzung ist wie gewohnt simpel: App starten, präferierten Songs starten und via Chromecast-Symbol gewünschten Chromecast aussuchen. Unterstützt wird dabei Chromecast Video und Chromecast Audio.

[appbox googleplay com.mixcloud.player]

mixcloud banner

(Danke Edo!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Auch für IOS…. Der Beitrag lässt suggerieren das es nur für Android möglich ist…

  2. kommt gut 😉 danke für den Tipp

  3. Mixcloud ist nach 3 Tagen Nutzung wirklich klasse! Wer Musik liebt ist hier richtig. Allerdings sollte man unbedingt nach einem Sign up in den Einstellungen die „notifications“ abbestellen oder zumindest anpassen, sonst gibts jeden Tag heftig Emails 😉 die massig nerven.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.