Microsoft veröffentlicht Windows-10-Insider-Builds 21H1 Build 19043.1198 und 21H2 Build 19044.1198

Es ist mal wieder an der Zeit für Windows-10-Insider im Preview Channel, neue Systemupdates für ihr Betriebssystem zu empfangen. Für Insider, die bereits auf Windows 10 21H1 sind, ist der neue Build 19043.1198 (KB5005101) verfügbar, für alle Besitzer von Windows 10 21H2 steht Build 9044.1198 (KB5005101) zur Verfügung.

Die umfangreichen Changelogs findet ihr sowohl hier (Build 19043.1198 (21H1)) als auch hier (Build 19044.1198 (21H2)).

19043.1198 (21H1) behebt unter anderem folgende Probleme:

Es wurde ein Threading-Problem behoben, das dazu führen kann, dass der Windows Remote Management (WinRM)-Dienst bei hoher Last nicht mehr funktioniert. Zudem wurde ein Problem behoben, das verhindert, dass ihr in ein WMI-Repository schreiben könnt, nachdem ein Zustand mit wenig Speicher aufgetreten ist. Auch wurde ein Problem beim Kopieren und Einfügen eines Textfeldes in Office 365-Anwendungen behoben. Der IME hinderte euch daran, Text in das Textfeld einzufügen.

19044.1198 (21H2) behebt unter anderem folgende Probleme:

Es wurde ein Threading-Problem behoben, das dazu führen kann, dass der Windows Remote Management (WinRM)-Dienst bei hoher Last nicht mehr funktioniert. Auch wurde ein Problem behoben, bei dem die Dateimigration zwischen DFS-Pfaden (Distributed File System), die auf verschiedenen Volumes gespeichert sind, fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn ihr die Migration mithilfe von PowerShell-Skripts implementiert, die den Befehl Move-Item verwenden. Zudem wurde ein Problem behoben, bei dem ihr während des OOBE-Prozesses (Out-of-Box Experience) keine Wörter in das Feld für den Benutzernamen eingeben könnt. Dieses Problem tritt dann auf, wenn ihr den chinesischen Input Method Editor (IME) verwendet.

Doch auch von neuen Features weiß Build 19044.1198 (21H2) zu berichten:

  • Hinzufügen der Unterstützung des WPA3 H2E-Standards für verbesserte Wi-Fi-Sicherheit
  • Windows Hello for Business führt eine neue Bereitstellungsmethode namens Cloud Trust ein, um vereinfachte kennwortlose Bereitstellungen zu unterstützen und innerhalb weniger Minuten einen Bereitstellungsstatus zu erreichen
  • Unterstützung für GPU-Computing im Windows Subsystem für Linux (WSL) und Azure IoT Edge for Linux on Windows (EFLOW) für maschinelles Lernen und andere rechenintensive Workflows

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wenn man mit Microsoft Konto angemeldet ist, in dem Konto auch Insider aktiviert hat, im Windows (frisch installiert aus dem ISO Insiderbuild, alle Updates durchgeführt) auch die erweiterten Diagnosedaten eingestellt hat und dann in den Einstellungen/Update und Sicherheit/Windows-Insider-Programm dann auf „Los geht’s“ klickt, kommt die tolle Meldung:
    Etwas hat nicht geklappt.
    Die Kommunikation mit dem Dienst ist momentan unterbrochen. Versuchen sie es später erneut.
    [Schließen]

    Was kann man da machen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.