Microsoft übernimmt ZeniMax Media und damit auch Bethesda Softworks

Das ist ein Hammer, den ich nicht erwartet hatte: Microsoft übernimmt ZeniMax Media. Damit gehört nun auch Bethesda Softworks zu Microsoft. Das bedeutet, dass prestigeträchtige Marken wie „Fallout“, „The Elder Scrolls“ oder auch „Doom“ nun unter dem Dach der Redmonder Zuhause sind. Man darf gespannt sein, was das für die Zukunft bedeutet.

Sollten kommende RPGs wie „The Elder Scrolls 6“, als Nachfolger von „The Elder Scrolls V: Skyrim“, damit nur noch für Xbox-Konsolen und den PC erscheinen, wäre das doch ein erheblicher Schlag für Sony. Gleichzeitig könnte Microsoft dem Erzrivalen Sony mit derlei Exklusivtiteln wesentlich mehr Feuer unter dem Hintern machen. Denn in der letzten Konsolengeneration waren die Xbox-Exklusivtitel gegen Sonys Kacher wie „Spider-Man“, „God of War“ oder „Ghost of Tshushima“ bestenfalls ein laues Lüftchen.

Microsoft gibt an, dass man sich schon auf den Output von den nun übernommenen Entwicklern wie Bethesda Game Studios, id Software, ZeniMax Online Studios, Arkane, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios freue. Zeitgleich hebt Microsoft hervor, dass durch die Übernahme natürlich die Titel der Entwickler auch in den Xbox Game Pass wandern werden.

Tja, was heißt das für PlayStation-Fans? Bedeutet dies nun das Aus für Fortsetzungen von „Fallout“, „The Elder Scrolls“ und „Doom“ auf der PlayStation 5? Ich bin selbst gespannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Hm, ich weiß nicht. Ich schätze, dass GoodGuy Microsoft kommende Titel auch auf die Playse lässt.
    So sind sie einfach…

    • André Westphal says:

      Wenn schon in der Entwicklung, vermutlich ja – so ja auch bei The Outer Worlds geschehen. Aber sie wären dumm, wenn sie sich nicht auch mal starke Exclusives sichern würden – und da gibt es wenig, das besser wäre als ein Doom, Fallout oder The Elder Scrolls.

    • Na hoffentlich wird dann auch weiterhin Google Stadia unterstützt.

      Ich spiele auf meinem Ultrabook von 2013 regelmäßig The Elder Scrolls Online (ESO). Das würde lokal auf meinem alten Gerät gar nicht mehr laufen, weil die Hardwareanforderungen größer sind.

      Google Stadia ist für mich Gold wert und spart mir die Anschaffung von teurer neuer Gaming-Hardware.

  2. Laut dem Statement von Pete Hines (CEO von Bethesda) wird Bethesda ihre Spiele nach wie vor selbst publishen. Daher schließe ich mal vorsichtig aus, dass Bethesda zu den Xbox Game Studios wandert. Bethesda gehört jetzt zwar Microsoft, aber kümmert sich nach wie vor allein um die Veröffentlichung. So sind PS-Releases aktuell nicht ausgeschlossen.
    Aber wer weiß was da noch passieren wird 🙂

  3. Minecraft gibt es auch noch für alle möglichen Konsolen. Also würde ich nicht allzu viel Gedanken an Exklusivitäten verschwenden…

  4. Nächste Pressemitteilung von Microsoft XBOX:

    Welcoming the Talented Teams and Beloved Game Franchises of Sony Playstation to Xbox

  5. Wenn TESO ein Teil von Gamepass wird, dann hole ich mir gleich das Jahresabo!

  6. Ach, wie krass. Minecraft gibt’s zwar auch für andere Konsolen, aber der Skyrim-Nachfolger exklusiv für die nächste Xbox und PC? Das wäre natürlich für viele ein Kaufgrund…

  7. Vor ein paar Tagen hat Microsoft mich benachrichtigt, daß der Xbox Gamepass auf dem PC teurer wird. Jetzt weiß ioch warum: Man muss irgendwie 7 Milliarden einspielen 😉

  8. Der Altschauerberger says:

    Seit Release war die Ps4 mein Begleiter durch die gamingwelt. Das wird wohl bald anders werden durch den gamepass und die series x. Das ist für Gelegenheitspieler für mich viel ansprechender. Da kann Sony nicht mehr mithalten. Nur wenig interessante exklusiv Spiele. Der Rest ist eher für den japanischen Markt entwickelt worden.

  9. Für mich ist das verschmerzbar. Das letzte Fallout habe ich garnicht mehr gespielt und das Elder Scrolls Zeug ist mir viel zu langatmig. Doom reizt mich auch absolut garnicht. Pray fand ich nicht schlecht, habe es aber trotzdem nicht gekauft. Dennoch sicher ein guter Schachzug von Microsoft und sicher ein Argument mehr für die XBox. Zumindest zeitlich wird man sich Exklusivität sichern. Microsoft wäre dumm wenn die sich die Umsätze der anderen Konsolen entgehen lassen würden. Mal sehen was aus dem Kauf tatsächlich entsteht. Damals hat sich Microsoft die beste Spieleschmiede fürs N64 gesichert. Nintendo hat da ein sehr großen Fehler begangen. Ich meine die hießen Rare. Für mich war es dennoch kein Grund eine XBox zu kaufen.

  10. Ohje… wenn ich sehe was MS aus Rare gemacht hat, sehe ich hier ebenfalls sehr sehr schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.