Microsoft stellt neue Feature Phones Nokia 230 und Nokia 230 Dual SIM vor

artikel_nokia230Trotz immer günstigerer Smartphones gibt es nach wie vor einen Markt für sogenannte Feature Phones. Wobei die Grenze zwischen Feature Phones und Smartphones mittlerweile fließend ist. Das größte Unterscheidungsmerkmal ist hier noch das Display, das bei Feature Phones selten mit einem Touchscreen ausgestattet ist. Aber auch Feature Phones können mit dem Internet kommunizieren und bieten auch Funktionen wie eine Kamera. So wie die beiden neuen Modelle von Microsoft, das Nokia 230 und das Nokia 230 Dual SIM. Die beiden Geräte sind an sich identisch, nur dass die Dual SIM-Variante eben mit 2 SIM-Karten gleichzeitig umgehen kann.

Nokia230

Besonderheit des Nokia 230 sind sicher die beiden Kameras. Sowohl auf der Rück- als auch auf der Vorderseite werden diese nämlich von einem LED-Blitz begleitet. Ändert natürlich nichts an der mageren Auflösung von je 2 Megapixel, allerdings sollte das durchaus ausreichend sein, um Bilder auf einem Handydisplay herumzuzeigen oder diese per Messenger zu verschicken. Die Kamera lässt sich dank extra Kamera-Taste übrigens auch sehr schnell aktivieren und nutzen.

Das 2,8 Zoll QVGA-Display des Nokia 230 löst 240 x 320 Pixel auf. Der 1.200 mAh-Akku sorgt für eine lange Laufzeit des Gerätes. Auch Bluetooth 3.0 ist an Bord, so lässt sich der Musicplayer auch ohne Kabelheadset nutzen. 23 Stunden Gesprächszeit gibt Microsoft an, bei der Standby-Zeit unterscheiden sich die beiden Geräte etwas. 27 Tage gibt es hier für die Single SIM-Variante, die Dual SIM-Version bringt es immerhin auf 22 Tage.

Das Gehäuse ist in den zwei Farben Silver und Dark Silver erhältlich, in beiden Fällen ist die Rückseite aus Aluminium gefertigt. Das Nokia 230 bringt außerdem Unterstützung für microSD-Karten (bis zu 32 GB) und kann auch Anwendungen wie Opera Mini, Facebook oder Twitter vorweisen. Zusätzliche Apps und Games lassen sich via Opera Store installieren. Ganz so unsmart ist das Nokia 230 demnach nicht.

Während es in manchen Ländern noch dieses Jahr verfügbar sein wird, kommt das Nokia 230 erst Anfang 2016 zu uns. Für beide Modelle werden dann 69 Euro (UVP, inkl. Steuern) fällig. Gar nicht so wenig für ein Feature Phone.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Die interessante Frage ist, ob für die Phones WhatsApp verfügbar ist, wie bei einigen anderen Nokia Handys. Dann wäre es ein perfektes Partyhandy.

  2. Fast ideal für Smartphoneverweigerer, kennt jemand sowas mit besserer Kamera? (Ich frage für eine Ehefrau…)

  3. @Max
    für was brauchst du WhatsApp auf einer Party??? da siehst du doch die Leute :-))
    Wenn du jemand auf der Party suchst, reicht auch ein SMS.

  4. Ha genauso viel hab ich im Februar 2015 für mein Lumia 630 bezahlt, allerdings als ‚gebraucht‘ gekennzeichnet. Akku ist aber noch Top und wenn alles aus & Stromsparmodus an dann verbraucht es ca. 5-8% Akku je Tag. Und Windows 10 läuft hervorragend darauf.

  5. Stefan Scheller says:

    Ich bin etwas verwirrt… Microsoft stellt Geräte von Nokia vor?? Oder hat sich hier ein Fehler eingeschlichen?

  6. WhatsApp ist im OperaStore aufgeführt.

  7. Genau das hat mich auch gerade gewundert! Ich denke, die Feature Phones sind doch bei Nokia geblieben, nur die Lumias sind nach MS gewandert.

  8. Nein, MS hat die gesamte Mobilfunksparte gekauft. Dazu gehört auch der Name Nokia und die werden den Namen belassen da dieser gerade in Schwellenländern viel wert ist.

  9. …ich dachte Microsoft darf den Markennamen „Nokia“ inzwischen nicht mehr verwenden? Oder doch? Oder nur für „Feature Phones“?

    Weiß jemand mehr dazu?

  10. Microsoft Mobile darf im Rahmen des Übernahmevertrages mit Nokia zehn Jahre lang Mobiltelefone unter dem Namen Nokia verkaufen.

    Laut Microsoft Mobile Eintrag bei Wikipedia. Lumia wurde an Windows Phone gebunden. Aber für Feature Phones wird Nokia weiter benutzt.

  11. Wozu?
    Für das gleiche Geld gibts ein Billig-Smartphone.
    Und für die „Nur-Telefonierer/SMSer“, wie z.B. meine Mutter, reicht im Prinzip ein 20-30€ Phone….maximal.

  12. @vel2000: Zeig mal bitte dieses Billig-Smartphone das die gleichen Features hat? Vor allem mit so einer langen Standby-Zeit?
    Deine Mutter heißt nicht zufällig Erika Mustermann?

  13. Mal eine ganz bescheuerte Frage: was bitte ist denn ein „Feature Phone“? Für mich klingt das eher nach der besseren Telefonvariante, weil es eben „Features“ hat.

  14. @ Timo:
    Die guten alten Handys, nur etwas aufgemöbelt. 😉

  15. Es hat Features aber kann nich „smart“ zb durch Apps modifiziert werden. Es hat keinen Appstore …

    (Die meisten non Android/Apple Wear/Watches sind demnach „Feature Watches“ )

    Phones die nur SMS und Telefonbuch können heißen glaub ich noch mal anders…

  16. Habe einen Wiko Lubi3 für 20€ gekauft

    – Dual SIM
    – 2-3 Wochen ohne zu laden kein Thema
    – klein und handlich

    KEIN WhatsApp – Kamera leider nur VGA

    Zum SMSen und telefonieren TOP

  17. Welches Betriebssystem wird eingesetzt? S40?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.