Microsoft Project Scarlett: Alle Xbox-One-Controller sollen funktionieren

Microsoft hatte in der Vergangenheit bereits bestätigt, dass die Controller der Xbox One auch am kommenden Nachfolger Project Scarlett funktionieren sollen. Diese Aussage ist aber natürlich etwas vage: Theoretisch könnte sie sich nur auf die Standard-Controller von Microsoft selbst beziehen oder aber eben auch die Elite Controller bzw. Third-Party-Modelle einbeziehen. Auf Twitter fügte der Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, einige Details hinzu.

Auf Nachfrage eines Nutzers gab Spencer zu Protokoll, dass das allgemeine Ziel sei, dass Controller, welche an der Xbox One ihren Dienst verrichten, genau so an Project Scarlett funktionieren. Da der Nutzer speziell nach Third-Party-Eingabegeräten und den Elite Controllern fragte, sollte man annehmen, dass jene also tatsächlich inbegriffen sind.

Daraus kann man im Übrigen auch ableiten, dass Microsoft wohl für Project Scarletts Controller das Rad nicht neu erfinden wird. Ähnlich ging man schon beim Sprung von der Xbox 360 zur Xbox One vor: Im Wesentlichen nahm man Verfeinerungen vor. Sony zeigte sich da experimentierfreudiger und verbaut im DualShock 4 eine Lichtleiste, ein Touchpad und einen Lautsprecher. Allerdings werden jene Features in der Regel durch Entwickler kaum sinnvoll genutzt – das Touchpad dient etwa in fast allen Spielen nur als übergroßer Button.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.