Microsoft Pix: Kamera-App erhält Visitenkarten-Leser-Funktion

Über die Kamera-App Microsoft Pix haben wir hier im Blog bereits des Öfteren berichtet. Diese hat wieder einmal ein Update spendiert bekommen, welches ein neues Feature implementiert: einen Visitenkarten-Leser mit ein paar zusätzlichen Funktionen. Der Leser erkennt dabei nicht nur eine entsprechende Visitenkarten im Sucher, sondern kann mit den Informationen darauf auch direkt etwas anfangen.

Zielt ihr mit dem Sucher innerhalb von Pix auf eine Visitenkarte, wird eine neue Schaltfläche eingeblendet. Daraufhin blendet euch Pix auf der Karte enthaltene Informationen, wie Namen, E-Mails, Telefonnummern und URLs in Echtzeit ins Display ein und bietet euch für diese dann ein paar weitere Aktionen an.

So lässt sich beispielsweise direkt ein neuer Kontakt in eurem Telefonbuch erstellen oder man erweitert einfach nur die Details eines bereits vorhandenen Kontakts. Außerdem kann man bei vorhandener Mail-Adresse auf der Karte auch direkt eine E-Mail an diese senden oder eine angepriesene Webseite aufrufen. Der Kontakt auf der Karte lässt sich des Weiteren innerhalb des Netzwerks von LinkedIn suchen. Sämtliche genannten Aktionen lassen sich aber jederzeit ausführen, was bedeutet, dass es in der Eile auch reicht, erst einmal nur die Visitenkarte zu knipsen, um dann später weiter damit zu interagieren.

Microsoft Pix-Kamera
Microsoft Pix-Kamera
Preis: Kostenlos
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot
  • Microsoft Pix-Kamera Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sensationelles Alleinstellungsmerkmal – Bitte…

  2. ist schon stark, wie lange das dauert. Bitte dazuschreiben, viel ZEIT mitzubringen. Unter 30 Sekunden lief bei mir nix. Und nur, wenn erst die Erkennung (bitte 30 Sekunden warten) durchgelaufen ist, dann ist ein Abspeichern möglich (mit Markierung als Scan). Einfach ein Bild machen und dann später drauf gucken hilft gaar nicht. Ist absolut nicht handhabbar.
    Die Funktion ist zudem nicht neu und wurde schon früher in Smartphones öfter mit erheblich besser Performance umgesetzt. Hier geht wohl das Bild in hoher Auflösung an die Cloud und wird dort ausgewertet und die Tags generiert.

  3. Ich benutze seit Jahren BCR Pro von ABBYY, Bild aufnehmen auf einem aktuellen Smartphone OHNE jegliche Verzögerung den Text erkennen und dann in einen Kontakt übertragen (wird auch wenn vorhanden mit Exchange gesynct). Die Texterkennung hängt natürlich von den Visitenkarten ab, manche sind sehr „verspielt“ da gibt es schon Nacharbeit aber das mach ich dann am Computer mit Outlook und richtiger Tastatur. Ist auf jeden Fall schneller als den ganzen Mist einzutippen. Wenn die Visitenkarte klar gegliedert ist dann gibt es in der Regel keine Fehler. Nach einer Messe 20+ Visitenkarten einzuscannen ist kein Ding. Ja die App kostet was, da ich sie schon vor Urzeiten gekauft habe kann ich nicht sagen wie viel, aber sie ist ihr Geld wert (ich vermute unter 10€ was ein Witz ist bei der Funktionalität).

    Edit: Habe gerade nochmal im Appstore nachgesehen, ich habe wohl eine so alte Version die noch nicht Abopflichtig war. Ist doch ganz schön teuer geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.