Microsoft macht seine 3D-Emojis zu Open Source

Künstler und Kreative dürfen wieder einmal zuschlagen, denn Microsoft hat seine „3D Emojis“ als Open Source veröffentlicht. Über 1.500 Grafiken kommen da bei Figma und GitHub zusammen und können durch euch genutzt werden. Gesehen haben diese Emojis vermutlich schon viele von euch, sie sind beispielsweise in Microsoft Teams oder Windows 11 zu finden. Jedes Emoji liegt dabei in verschiedenen Variationen vor.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Diese Emojis sind so hübsch, freue mich darauf die weiterzuverwenden

  2. Die eigentlichen 3D-Emojis sind eben nicht „open source“, sondern lediglich als gerenderte png-Dateien hochgeladen worden. Nichts Besonderes also.

    • In den jeweiligen Unterordnern sind auch SVG-Dateien enthalten. Offener geht es ja schon kaum.

        • Aber die zugehörige SVG für die 3D Varianten ist doch im „Color“ Unterordner!?

        • Der Typ hat aber auch keine Ahnung. Ist alles da was man braucht

          • Davon ausgehend, dass die 3D Emojis nicht händisch in 2D gezeichnet sondern beispielsweise in 3D konstruiert und gerendert wurden, würden tatsächlich die 3D Daten fehlen, also die Quelldateien im eigentlichen Sinne. SVG und PNG wären dann lediglich exportierte 2D Ausgabedaten, einmal als Vektor- und einmal als Bitmapformat. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass direkt SVGs gebastelt wurden, aber besonders wahrscheinlich ist das irgendwie nicht

            • Die sind doch nicht wirklich in einem 3D Programm entstanden, oder? Das sind doch lediglich Farbverläufe, die in die flachen Elemente eingebaut wurden. Und in der SVG im jeweiligen Color Ordner sind die Farbverläufe ja alle enthalten, das dem Aussehen der 3D-Variante entspricht. Die SVG können genauso gut Quell- wir Ausgabedateien sein, da sie alle relevanten Informationen enthalten. Oder was soll da fehlen?

  3. Windows Phone hat angerufen und möchte seine guten Icons spenden

  4. bitte nicht hinschauen, bitte direkt weitergehen

  5. Bestätigt leider das alte Vorurteil, das Open Source (Software) hässlich aussieht.
    Wie kriegt man Teams eigentlich dazu, wieder die alten schönen Emojis anzuzeigen?

  6. Niemand: Können die Apple Emojis hässlich gemacht werden?
    Microsoft: Hold my beer!

    Als ich die neuen Emojis letzte Woche in Teams gesehen habe, wurde mir etwas schlecht!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.