meross: Günstiger Garagenöffner mit Unterstützung für Apple HomeKit ab sofort in Deutschland

Ich hatte damals bereits über den Marktstart berichtet, nun ist die Hardware ab sofort auch in Deutschland verfügbar: der meross Garagenöffner mit Unterstützung für Apple HomeKit. Bislang wurden von der App und dem Öffner der Vorserie offiziell nur Amazon Alexa und der Google Assistant unterstützt, man konnte natürlich über die Homebridge-Einbindung auch grundsätzlich eine HomeKit-Kompatibilität herstellen. Knapp 50 Euro werden fällig für die Variante mit HomeKit, wobei man derzeit 15 Prozent Rabatt zum Start gewährt. Die neue Version mit HomeKit unterstützt zusätzlich noch Alexa, den Google Assistant und auch Samsung SmartThings über die meross-App. Wer sich also für diese Version entscheidet, hat fast alles Machbare drin, wer eh weiß, dass er nie HomeKit nutzen wird, kann die günstige Variante ohne HomeKit weiterhin bestellen, die sind technisch nicht anders, nur sind sie eben nicht für HomeKit zertifiziert.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ich hab seit 2 Wochen die Version ohne HomeKit und kann das Teil nur empfehlen! Super einfache installation und funktioniert einfach 🙂

    • Kommt immer auf das Tor an. Ich hatte mir mal mein Hörmann angeschaut, da sah es arg frickelig aus. Mal schauen…

      • Hörmann, relativ neuer Antrieb (Supramatic – 1 Jahr alt die Garage) und für mich als Elektrik Laien war es super einfach den anzuschließen. Am schwierigsten war die Klappe am Torantrieb zu finden unter der sich der Tasteranschluss befindet an den man das Teil anklemmt

      • Was war denn daran frickelig? Bzw. hast du hier eine Anleitung wie das angeschlossen werden muss? Wie ich es verstanden hab, muss das Teil ja nur an den Anschluss vom Garagentor Taster oder?

        • Auf der einen Seite habe ich nicht, wie in der Anleitung, einen Punkt, den Taster zu montieren, also den magnetischen. Ferner muss ich wohl mal schauen, wo ich in den externen Empfänger meiner alten Anlage umklemmen muss.

      • Hier auch ein hörmann, bestellt ist das Ding mal und ich schaue dann demnächst wie es so ist endlich auch per iPhone das Tor zu steuern

  2. Gibt es eine Liste der kompatiblen Anbieter, z. B. Hörmann?

  3. Muss man damit dann das Garagentor mit dem Handy oder der Uhr öffnen? Irgendwie ist das ja so ein Ding, wo ich doch lieber einen klassischen Buzzer habe, zumal ich dann wenigstens das Tor auch aus dem Auto heraus schon öffnen kann, bzw. darf.
    Oder wie genau arbeiten die Geo-Fences? Das Tor muss ja auch nicht schon aufgehen, wenn ich noch 3 km entfernt bin.

    • Du musst nicht, sondern du kannst dein iPhone zusätzlich nutzen ;-). Das Ding wird einfach an den Anschluss für einen externen Taster angeschlossen.

      • Gut, dass es den phyischen Buzzer nicht ausschließt, dachte ich mir schon fast. ;o)
        Aber wie macht ihr das dann in der Praxis? Steuert ihr das über Siri? Oder geht das über CarPlay?

        • marcwa19197 says:

          Ich öffne mein Garagentor mit dem Meross sobald ich aus dem Haus gehe mit der Apple Watch via Siri, oder vorher schon am Mac/iPhone via Home.app..

          Beim nach Hause fahren im Auto, kurz mit der Uhr gesprochen und das Tor geht auf. CarPlay habe ich leider nicht…
          Eine Automation, „wenn du nach Hause kommst“ sollte via Homekit ja auch möglich sein, da ich aber nicht immer möchte das das Tor öffnet, wenn ich Heimkomme, habe ich das bei mir nicht eingerichtet. (Oder kann man hier sagen, dass dies nur gilt wenn man mit dem Auto Heimkommt? :-D)

          Funktioniert nun seit fast einem Jahr einwandfrei, auch mit dem „nicht Homekit“ fähigen via Homebridge.

  4. Günstig und SmartGeräte für zu Hause kling für mich als Laien gefährlich. Das sollte ja Sicherheit ganz oben stehen. Sodass nicht iwelche Typen es fern öffnen, in meine Garage fahren (die ich nicht habe) und dann ins Haus gehen (das ich auch noch nicht habe). Meross SmartSchalter für Licht hatte ich mir schon angeschaut und überlegt zu kaufen, weil Lichtschalter habe ich.

  5. warum macht ihr das nicht einfach mit einem shelly, kostet einen bruchteil von dem teil hier…

  6. Also ich glaub der Anschluss an den Toröffner ist nicht das Problem.
    Aber habt ihr einen USB Anschluss als Stromquelle am Toröffner dafür? Ich hab da nix in der Gegend, auch keine Steckdose :-/

  7. …den Öffner habe ich mir vor einigen Wochen für mein Hörmann-Tor bestellt. Funktioniert einwandfrei 🙂 Kann ich nur empfehlen…….

  8. Also irgendwie finde ich die HomeKit-Variante (msg100hk) nicht: Sowohl auf der Meross-Seite als auch bei Amazon noch nicht verfügbar… Oder bin ich nur zu doof? 🙂

  9. Wo gibt es denn die 15% Rabatt?

  10. Dölling Lars says:

    Ich hab auch vergeblich nach dem Rabatt gesucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.