Medion: Zwei neue Desktop-PCs erreichen hiesige ALDI-Filialen

Bei ALDI gibt es wieder einmal neue Hardware von Medion zu erwerben. Darunter befinden sich auch die beiden Desktop-PCs Medion Akoya E32014 und der Medion Erazer Hunter X20. Kommen wir zuerst zum günstigeren Modell, dem Akoya E32014. Jener soll vor allem als Multimedia- und Homeoffice-Gerät genutzt werden und setzt dafür auf übersichtliche Hardware in Form einem Intel Core i3-10100 als Prozessor und 8 GB DDR4 RAM. Hinzu kommt eine 512 GB SSD und eine integrierte Intel Wireless-AC 3165 mit integrierter Bluetooth-Funktion. Auch eine Tastatur und eine Maus sind im Lieferumfang enthalten, für das schnelle und kostengünstige Ausrüsten eines Homeoffice bezahlt ihr bei ALDI Nord und Süd 399 Euro.

Technische Ausstattung und Daten des MEDION AKOYA E32014:

  • Intel Core i3-10100 Prozessor (3,60 GHz, bis zu 4,30 GHz, 4 Kerne, 8 Threads & 6 MB Intel Smart Cache)
  • 512 GB PCIe SSD
  • 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 2.666 MHz
  • Intel Wireless-AC 3165 mit integrierter Bluetooth-Funktion
  • 6-Kanal High-Definition-Audio
  • Netzwerk Controller Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s)
  • Optische USB-Maus und -Tastatur
  • Software:
    • Windows 10 Home
    • McAfee LiveSafe
  • Anschlüsse:
    • Frontseite: 2 x USB 3.2 Gen 1, 1 x Mikrofon, 1 x Kopfhörer
    • Rückseite: 2 x USB 2.0, 2 x USB 3.2 Gen 1, 1 x LAN (RJ-45), 1 x HDMI 1.4, 1 x DisplayPort 1.4, 1 x Front Line Out, 1 x Mic In / Center / Subwoofer Line Out, 1 x Line In / Rear Line Out
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht:17 x 38,1 x 38,6 cm / ca. 7 kg
  • Lieferumfang: MEDION AKOYA E32014, Kabelgebundene Tastatur & Maus, Netzkabel, Garantiekarte

MEDION Erazer Hunter X20

Wer dann eher auf der Suche nach einem Gaming-PC sein sollte, der muss sich bis zum 27. Mai gedulden. Dann bekommt ihr bei ALDI den Medion Erazer Hunter X20 für stolze 2.799 Euro. Darin enthalten ist dann aber auch ein Intel Core i9-11900, eine Nvidia GeForce RTX 3080, 32 GB Kingston HyperX Fury RGB DDR4 RAM (bis zu 3.200 MHz) und eine 1 TB große PCIe SSD. Hinzu kommt aber auch noch eine 4 TB fassende HDD, als Mainboard verbaut Medion hier ein MSI MPG Z490 Gaming Edge WiFi. Gekühlt wird das Innenleben von einer Alphacool Eisbaer 240 Wasserkühlung mit zwei In Win Saturn aRGB 120mm Lüftern. Die Stromversorgung erledigt ein Seasonic Focus GX-750, zudem ist auch ein Intel Wi-Fi 6 AX201 mit integrierter Bluetooth 5.1-Funktion enthalten. Alles sitzt in einem Gehäuse aus Metall, Einblick aufs Innere ist durch das Glas-Panel von In Win garantiert.

Technische Ausstattung und Daten des MEDION ERAZER Hunter X20:

  • Intel Core i9-11900K Prozessor (3,50 GHz, bis zu 5,30 GHz, 8 Kerne, 16 Threads und 16 MB Intel Smart Cache)
  • NVIDIA GeForce RTX 3080 mit 10 GB GDDR6X Grafikspeicher, 1 x HDMI 2.1, 3 x DisplayPort 1.4a
  • MSI MPG Z490 GAMING EDGE WIFI Mainboard
  • 1 TB PCIe SSD
  • 4 TB HDD
  • 32 GB Kingston HyperX Fury RGB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 3.200 MHz
  • Beleuchtetes In Win Glasdesign
  • Alphacool Eisbaer 240 Wasserkühlung mit In Win Saturn aRGB 120mm Lüfter
  • Seasonic Focus GX-750 Netzteil
  • Wi-Fi 6 AX201 mit Bluetooth 5.1
  • Netzwerkcontroller 2,5 Gigabit LAN (10/100/1000/2500 Mbit/s)
  • Realtek 7.1-Channel High Definition Audio
  • Kabelgebundene Gaming Maus MEDION ERAZER Supporter P10 (MD88769)
  • Software:
    • Windows 10 Home
    • Kostenlose 30-Tage-Testversion für Microsoft 365
    • McAfee LiveSafe
  • Anschlüsse:
    • Frontseite: 2 x USB 3.2 Gen1 / 1 x Mikrofon / 1 x Kopfhörer
    • Rückseite: 2 x USB 2.0, 1 x USB 3.2 Gen 2 (Type-A), 1 x USB 3.2 Gen 2 x 2 (Type-C), 4 x USB 3.2 Gen 1 (Type-A), 2 x WiFi Antennen, 1 x PS/2 Combo Port, 1 x 2.5G LAN (RJ45), 1 x HDMI 2.1, 3 x DisplayPort 1.4a, 5 x Audio Out, 1 x Optical S/PDIF OUT
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: 22,7 x 44,6 x 48 cm / 19 kg
  • Lieferumfang: PC MEDION ERAZER Hunter X20 (MD 34445), Kabelgebundene MEDION ERAZER Supporter P10, Netzkabel, Garantiekarte

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. die frage ist ja: preis leistung ok, oder überragend? wir erinnern uns: anfang des jahrtausendes oder kurz davor, standen die leute schlage und haben sich bei aldi um die pcs geprügelt.

    • Ich frage mich ja viel eher, wer sich ernsthaft für 2.800 Euro einen Gaming-PC bei Aldi kauft. Ich würde sagen, für den Preis kriegt man die gleiche Leistung auch bei einem Fachhändler, wobei man da dann auch noch eigene Wünsche mit anbringen darf.

      • Aufgrund der aktuellen Preis-Situation bei Hardware, kann es durchaus ein Schnapper sein. Allein eine RTX 3080 ist derzeit schon so von 1700€ bis 2500€ wert. Da ist der rest quasi „geschenkt“.

        • Wow, die Preise haben sich echt geändert. Zum Glück brauche ich erstmal keinen neuen Rechner. Ich habe vor fast zwei Jahren meinen Rechner bauen lassen, da bin ich mit „nur“ etwas über 2.100 Euro ausgekommen und gefühlt war da nicht viel mehr Luft nach oben, außer der GraKa, wo ich statt der 2080 eine 2070 Super genommen habe.

          Aber ja, dann scheint das wirklich ein gutes Angebot zu sein.

      • Schau mal in einem Preisvergleichsportal Deiner Wahl, was derzeit eine Grafikkarte mit GeForce RTX 3080 kostet. Das Gaming-PC von Aldi ist derzeit ein Schnapper, das Ding kostet weniger als die Komponenten im Handel. Schon mit Grafikkarte, Prozessor und Mainboard hast Du die 2.800€ locker gerissen. Soviel kannst Du an eigenen Wünschen gar nicht haben, wie eine vergleichbare Kiste beim „Fachhändler“ teurer wäre.

    • verstrahlter says:

      Das eine hat allerdings nix mit dem anderen zu tun.

      Leute, haben sich zu 99,9% nicht wie die Wilden um PCs gekloppt und hypen regelmäßig Apps wie WhatsApp/Luca/TikTok/Clubhouse etc., weil ihr technischer Sachverstand so ausgeprägt ist. Das wird oft eher so ein Gruppenzugehörigkeitswunsch sein, gepaart mit hoher Werbeanfälligkeit.

      Wer jedes einzelne Modell auf P/L abklopfen will, kommt bei Interesse nicht um Aufrechnung der jeweiligen Komponenten rum. Pauschal kann man da nie was sagen.

  2. Hinweis: Ihr schreibt im Fließtext zum MEDION Erazer Hunter X20 „RTX 2080“, unten in den Specs ist es dann aber eine RTX 3080.

  3. Warum wird bei vielen Windows-10-Rechnern ein Virenscanner von Drittanbietern als „Bloadware“mitgeliefert? Windows hat einen nebst firewall & Co. an Bord. Wem der nicht reicht kann und darf sich selber einen Scanner von Drittherstellern aufspielen. Denn virenscanner von Drittanbietern kosten nach der probezeit und sind nur für PC-Erfahrene NutzerInnen wirklich restlos aus dem System entfernbar , die haben nämlich widerhaken wie eine gute Klette smile. Ich will ein clean System ohne alle ach so nette „zugaben“ die doch nur Geldschinderei sind.

    • swatcher1 says:

      Was hält Dich davon ab Windows einfach platt zu machen und frisch neu zu installieren – nur mit der Bloatware die Windows halt ab Werk mitliefert? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.