MediaTek Dimensity 9200: Neues Premium-SoC ist offiziell

MediaTek hat, wie erwartet, sein neues SoC Dimensity 9200 vorgestellt. Es handelt sich hier um einen neuen Chip für Smartphones der gehobenen Klasse, dessen GPU sogar Ray-Tracing unterstützt. Ebenfalls handelt es sich hier um den ersten Prozessor, der einen ARM Cortex-X3 als Prime-Core mit 3,05 GHz Takt einsetzt.

Ebenfalls integriert sind drei Kerne der Reihe ARM Cortex-A715 mit 2,85 GHz Takt sowie vier Kerne der Reihe ARM Cortex-A510 mit 1,8 GHz Takt. Gefertigt wird der Prozessor bei TSMC im 4-Nanometer-Verfahren der zweiten Generation (N4P). Als GPU dient die ARM Immortalis-G715. Sie unterstützt nicht nur das erwähnte Ray-Tracing, sondern auch Variable Rate Shading (VRS) und ARM Fixed Rate Compression (AFRC) und soll die doppelte Machine-Learning bieten wie das Vorgängermodell.

Integriert ist im MediaTek Dimensity 9200 auch eine APU der sechsten Generation, die bei KI-Anwendungen unterstützt. Zudem ist der Chip zu LPDDR5X-RAM kompatibel – mit  8.533 Mbps. Es kann UFS-4.0-Speicherplatz Verwendung finden. Auch 5G, Wi-Fi 7 und Bluetooth 5.3 finden Unterstützung. In Kombination mit dem SoC sind z. B. zwei 2.5K- bzw. ein 5K-Display bei 60 Hz, WQHD-Displays mit bis zu 144 Hz oder z. B. 1080p-Displays mit 240 Hz verwendbar.

Dank des neuen ISPs Imagiq 890 besteht native Unterstützung für RGBW-Kamerasensoren bei bis zu 34 % Stromersparnis. Mit den ersten Smartphones auf Basis des neuen MediaTek Dimensity 9200 rechnet man ab Ende 2022.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Der Chip hat fast alles was ein 2023 Smartphone braucht.
    3.2 GHz hätte ich mir noch gewünscht.

    • TwistedRealityDE says:

      Geil wäre es ja wenn man diese brachiale Leistung dann auch sinnvoll verwenden kann. Zb das ich einen Minecraft Server darauf betreibe oder das Gerät an ein Monitor anschließe und es dann als Desktop Ersatz verwenden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.