Media Markt führt ein Punktesystem für Club-Mitglieder ein

Media Markt ändert sein Club-Programm. Da fügt man nämlich ab sofort eine weitere Ebene hinzu. Mitglieder jenes Programmes sammeln nun beim Kauf Punkte, wie das Unternehmen die Teilnehmer informiert. Nutzt man online oder im Markt die Club-Karte, dann bekommt man pro ausgegebenem Euro 10 Punkte. Sobald Nutzer die 10.000-Punkte-Marke knacken, bekommen sie einen 10-Euro-Coupon über 10 Euro. Der kommt per Mail und wird im MediaMarkt-Club-Onlinekonto hinterlegt. Wichtig zu wissen: der Coupon ist kein Gutschein, sondern lässt sich erst ab 50 Euro Einkaufswert anrechnen. Interessierte Nutzer finden bei Media Markt online auch die Änderungen an den Teilnahmebedingungen, da findet man alles, was man über die Punktesammelei wissen muss.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Also Gutscheine, die man früher so mal bekam (Geburtstag) soll man jetzt über Shoppen erarbeiten. Hmm. Für mich lohnt es alles nicht. Man kauft bei Mediamarkt einfach zu selten ein. Wozu auch?

    • Dazu kommt noch das MediaMarkt die 50,- (im Gegensatz zu Anderen) hart durchsetzt.
      Wenn du dir zum Geburtstag ein PS Spiel können willst für €49,99… bringt dir dein Gutschein nix.
      Der Club ist echt zu nix zu gebrauchen…

      • Selbst die Mitarbeiter raten davon ab :-/

      • Dieser ganze Rabatt, Punkte und Coupon Unsinn nervt. Sogar beim Discounter bleibt man davon nicht verschont. Einfach gute Preise machen, dann kommt der Kunde ganz von selbst.

  2. Das heißt, für 1000€ einkaufen bekommt man 10€ Gutschein? Das wären ja erstaunliche 0,1% Rabatt ^^

    • Ja, der Rabatt ist wirklich lächerlich gering.

    • Ähm 1%

    • Nicht vergessen: den „Rabatt“ gibt es nicht auf die 1000,- Euro. Die 10,- Euro können erst eingelöst werden, wenn man einen weiteren Kauf für mindestens 50,- Euro tätigt. Im Grunde lohnt sich der Club so gar nicht. Man kann diese Almosen höchstens mitnehmen, wenn man ohnehin immer und gerne viel bei MM einkauft.

      • Selbst dann würde ich mir nicht die Mühe machen. Ich scanne auch keine Payback Karte für die Standard 0,5% Prozent Rabatt die man da bekommt. Das lohnt sich erst wenn irgendwelche Aktionen sind und wir dann über 10% Rabatt aufwärts reden.

    • morbidmorgis says:

      1% 😉

      Aber genau genommen bekommt man sie ja erst bei 1050€, also sind es exakt 0,95238095238095238095238095238095% 😉

  3. Sowas hat Saturn ja auch schon ewig. Hatte mich damals schon gewundert, warum MM das nicht auch hat, ist ja im Prinzip eh der gleiche Laden. Aber auch beim Saturn bin ich da nie wirklich in Höhen gekommen, dass ich hätte mit den Punkten etwas anfangen können. Dafür laufen die viel zu schnell wieder ab.

    • therealThomas says:

      Das war der Grund, warum ich das System von MM immer attraktiver fand. Da zählte bisher nur die reine Anzahl der Einkäufe, also auch mal spontan eine Kleinigkeit mitnehmen oder im Angebot mal ein paar Wegwerf-USB-Sticks, was ich eher mal bei MM gemacht habe, war ausreichend.
      Die Geschenke waren nichts besonderes, aber für mich immer einigermaßen zu gebrauchen…

  4. therealThomas says:

    > bekommen sie einen 10-Euro-Coupon über 10 Euro.

    Ein 10-Euro-Coupon über was anderes als 10 Euro wäre auch relativ sinnlos 😀

  5. 1,0 % Rabatt:)

  6. Verfallen die Punkte wie bei Saturn dann auch jährlich?

  7. Wolfgang D. says:

    „Media Markt ändert sein Club-Programm“

    Schon wieder. Leider immer mehr in Richtung „uninteressant“.

    Bin sowieso stinkig mit denen, erst einen über Suchmaschine auf die Seite locken und dann „kein Versand, nur Abholung“ ohne Laden mit lieferbarer Ware im Umkreis von 300km. Und die Cookiebanner… Und *wann* merkt sich mein Konto endlich mal meinen Standardladen. Und, und, und. Oder macht endlich ganz zu.

    • Genau, und setze 15.000 Mitarbeiter auf die Straße.

      Es gibt immer noch genügend Leute, die auch ohne Internet einkaufen wollen. Ich möchte mir keinen TV blind bestellen, sondern vorher anschauen. Auch einen Haushaltsgerät mochte ich nicht kaufen, ohne es vorher in natura gesehen zu haben. Und online auf Nutzerbewertungen zu vertrauen, ist ja auch nicht mehr das wahre.

      Natürlich ist nicht alles gut am Mediamarkt, aber hier gibt es etwas, was es vorher nicht gab. Auch wenn es nur 1% sind, es gibt trotzdem was. Aber natürlich wird sich auch darüber beschwert. Einen (ordentliche) Fernseher gekauft und schon sind 20€ drin (natürlich lassen bestimmt die Verkäufer auch noch auf einen Rabatt ein) und man kann sich was holen (natürlich über 50€-das ist wirklich Quatsch), was man vielleicht doch mal braucht. Im Endeffekt ist es eine Kundenbindung und da wird natürlich alles mögliche versucht. Aber deswegen immer alles und jeden schlecht zu reden, halte ich für absolut sinnlos. Macht ihr das bei anderen Sachen auch (Baumarkt/KFZ/Lebensmittel)?

      Und nein, ich arbeite nicht bei Media/Saturn/Medi/Euronics …

      • André Westphal says:

        Wobei einen TV im Markt zu vergleichen komplett sinnlos ist: Generell sind die Geräte dort total verquer eingestellt, weil die helle Umgebung dazu führt, dass da etwa die Beleuchtung total auf Maximum gefahren wird. In der Regel werden dort auch total überdrehte Farbmodi genutzt. Dazu kommt. dass meistens eine Zuspielquelle aufgesplittet wird und dann an mehrere TVs geht. Je nachdem, wie das gelöst wurde, bekommen auch oft einige Geräte ein besseres Signal als andere.

        Deswegen können die Eindrücke da extrem täuschen. Sowas bringt dann eher bei einem kleineren Fachhändler etwas, der das Gerät tatsächlich ausführlich vorführen kann. Aber nicht bei großen Ketten, wo die Vorführbedingungen nicht stimmen.

      • Wolfgang D. says:

        @Fabian
        Cedingsda oder wer die Kette gerade gekauft hat, kann ja gerne alle MedSat in Showrooms mit Abholfunktion umwandeln, Amazon geht ja in dieselbe Richtung. Damit du dir deine 10 Glotzen im überhellen Raum, total falsch eingestellt, anhören/anschauen kannst. Hab das auch mal probiert, und alleine die Rückgabe ist da schon eine echte Frechheit – Trumm in den Laden wuchten da kleiner nn Zoll, mit dem MA zusammen wieder auspacken und auf Schäden/fehlende Teile prüfen statt Abholung durch Paketdienst, never again.

        Die 15k MA sind den Betreibern bei den aktuellen Schliessungen übrigens auch Wumpe, also mal keine Krokodilstränen vergiessen.
        Aber klar, wer mit Brotkrumen glücklich ist kann gerne versuchen mit den verständlicherweise genervten Verkäufern auch noch zu feilschen, und sich 20€ bei über 2000€ Ausgaben schönreden, nach zwei Stunden in jeweils mehreren Läden. Expert gibt es ja auch noch. LOL.

  8. Ja der Club ist ziemlich uninteressant. Haupsächlich weil man, bzw. zumindest ich, dort zu wenig einkaufen. Ich hab blos man den Gutschein für Eintritt und Newsletter ausgenutzt… und einmal weil es die Ware sonst nirgends gab.. bin insgesamt nicht über 1000 Euro gekommen. Was eigentlich schade ist, denn ich würde mich gern mehr von Amazon lösen. Und das geht, wie man auch an den vorherigen Kommentaren erkennen kann, nur über den Preis. Um die Preise aber auf Amazon-Niveau zu bringen muss man vermutlich seine Mitarbeiter wie Dreck behandeln… (der tolle Rückgabe-Service fließt da übrigens auch ein). Mit solchen Aktionen wie diesen Punkten schreckt man aber eher Leute ab, zumindest solche die rechnen können und sich nicht von den vielen nullen irritieren lassen (warum sind nicht 1 Euro = 1 Punkt und 1000 Punkte = 10 Euro?)

  9. TierParkToni says:

    Man kann den „Bonus“ glatt um 50% aufstocken, wenn man mit der Amazon Visa zahlt – „brutal“ ! 😉 …

  10. Der Club wird sicher nicht dazu führen, dass ich dort mehr einkaufe.

    Finde aber die digitale Rechnung praktisch und so nimmt man die Punkte dann halt auch mit. Kaufe dort sowieso nur was, wenn das Angebot gut ist, Beratung nehme ich dort nicht in Anspruch (maximal um nach dem Preis zu fragen, wenn dieser mal wieder nicht ausgeschildert ist).

  11. Viel sinnvoller ist es, als diese eher ärmliche und durchschaubare Punkte-Kundenbindungs-aktion, vor einem Media-Einkauf immer den Preis für dasselbe Produkt bei Amazon zu checken. Ist dieser günstiger als beim „Ich-bin-doch-nicht-blöd-Markt“ dann bekommt man nämlich dort den besseren Preis; mit Verweis auf den Amazon-Preis. Wichtig: es muss sich wirklich um genau das gleiche Produkt (mit den gleichen Specs), handeln.

    • da kauf ich lieber direkt bei amazon. kein rumlabern bei mediamarkt, dahinfahren (ca. 1 1/2h) ect.

      • Amazon ist leider nicht immer in der Lage, sicherzustellen, dass man kein Plagiat bekommt. Gerade Smartphone Zubehör kaufe ich deswegen lieber bei anderen Händlern ohne ein dafür anfälliges Marketplace-Sytem.

        • Wolfgang D. says:

          @Chris49 „dass man kein Plagiat bekommt“
          Sind die Plagiatsjäger von Samsung bei ihren Stichproben nicht auch gerade im Einzelhandel fündig geworden? Ansonsten halt bei „Marke“ auf Versand/Verkauf durch Amazon achten.

          • Das hilft im Zweifel auch nicht. Auch als Anbieter von Plagiaten kann ich ja den Versand über Amazon abgewickelt werden. Diese Produkte (Verkauf durch Externen Anbieter / Versand durch Amazon) werden in den Logistikzentren nicht mehr zwangsläufig getrennt von den Amazon Produkten gelagert. Wenn du Pech hast, bekommst du also trotz „Verkauf durch Amazon“ ein Plagiat oder mit Glück auch umgekehrt. Kauf bei Plagiatanbieter, aber du erhältst das Original.

            • Wolfgang D. says:

              @Chris49
              Man kann auch alles kleinteilig zerkauen und dennoch nicht satt werden…

              Is doch im Grunde Wumpe, bei keinen Problemen mit der Ware merkste nix. Im anderen Fall hat man nach Wochen dann auf Geld-zurück beim großen Versandhaus doch mehr Chancen als beim mittlerweile verschwundenen „kleinen“ Marktplatz- oder dem Offline Händler.

  12. Vergesst nicht, dass es zum Start 1000 Punkt gratis on top gibt!
    Wer bei 1€ Startguthaben nicht schwach wird, dem ist aber auch nicht mehr zu helfen…

    • TierParkToni says:

      Das erinnert mich an meinen letzten Geldwechsel – er gab mir 100 slowenische Tolar gerundet „aufs Haus“ – das waren immerhin 41ct 😉 …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.