MaKey MaKey: Wer braucht schon eine Tastatur?

Die Art und Weise, wie wir unseren Content in unser egal wie geartetes technische Gerät hacken, befindet sich in einem steten Wandel. Vor dem iPhone konnten sich die meisten sicher nicht vorstellen, dass wir ohne eine physische Tastatur am Smartphone auskommen können. Gestensteuerung am Fernseher, immer bessere Touchscreen-Bedienung dank pfiffiger Schreibmethoden wie Swype – das Ende der Fahnenstange ist hier selbstverständlich noch lange nicht erreicht.

Dazu passt ganz gut ins Gesamtbild, was MaKey MaKey anbieten kann: Wenn ihr auf das Bild oben schaut, seht ihr etwas, von dem man erst weiß, dass man es schon immer haben wollte, wenn man es vor sich sieht – ein Bananen-Piano 😉 Klingt komisch, ist aber so! Das Start Up versetzt uns in die Lage, auf jegliche herkömmliche Tastatur zu verzichten, in dem es schlicht aus dem eine Tastatur macht, was uns gerade zur Verfügung steht. Wenn das dann eben Bananen sind, dann wird halt eine Staude Bananen zur Tastatur.

Die Jungs haben einen Weg gefunden, wie ihr Rechner und das Objekt der Begierde – Banane, Blatt Papier, whatever – mittels Kabel und einer zwischengeschalteter Platine verbindet und so dafür sorgt, dass sich quasi jedes Spiel mit eurer ganz speziellen Eingabe-Vorrichtung bedienen lässt. Da das vermutlich ziemlich schwer vorstellbar ist anhand meiner Beschreibung, empfehle ich euch, einen Blick auf dieses Video zu werfen:

Quelle: makeymakey via Kraftfuttermischwerk

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

8 Kommentare

  1. Wie cool ist das denn? Ok, erstmal nur eine Spielerei. Aber daraus können sich vielleicht noch reale Produkte oder Kunstobjekte entwickeln. Jungs, weiter so. 🙂

  2. Habe ich auch schon auf Kickstarter gesehen – eine absolut geniale Sache.
    Und für alle, die sich dafür interessieren: Noch gibt es das Teil nicht zu kaufen. Am Besten einfach mal auf http://www.kickstarter.com/projects/joylabs/makey-makey-an-invention-kit-for-everyone informieren 🙂

  3. Also entweder sind die Jung _richtig_ gut oder sie nehmen euch alle hops. So wie gezeigt, glaube ich nicht, dass das funktioniert. Da muss schon ein klein wenig mehr dahinterstecken als im Video gezeigt.

  4. habe ich in diesem Artikel etwa das Teufelswort „Bedienung“ gelesen?

  5. Du liebes Bisschen, was ist das denn für ein heißer Scheiß?! Entweder ein verspäteter Aprilscherz oder – falls nicht – absolut genial!

  6. Haben will!!!
    Ich finds Prima wenn man unter Spannung steht 🙂

  7. Christian Kowalczyk says:

    Hallo zusammen,
    ich hoffe der Post geht in Ordnung.

    MaKey MaKey wird vermutlich ab Mitte Oktober erhältlich sein und wir sind offizieller Vertriebspartner. Falls Ihr Interesse habt kommt doch auf makeymakey.eu

    VG,
    Christian