Mailbox: Version 0.7 des Mail-Clients der Dropbox-Macher wird verteilt

mailbox

Erinnert sich noch jemand an Mailbox? Richtig, das ist der Mail-Client von Dropbox, den man mobil und auf dem Mac vorfindet. Eben jene Mac-Version hat einen ordentlichen Sprung gemacht und wurde mit einem großen Update versehen. Die Version 0.7 hat ein schlankeres Design verpasst bekommen und hat laut Angaben der Macher auch viele Bugfixes spendiert bekommen. Falls ihr Nutzer von Mailbox seid, macht auf jeden Fall vorher ein Backup der alten Version, habe schon einiges gelesen, dass die neue Version wohl auch sehr Bug-lastig ist (ist halt immer noch Beta) und neue Ärgernisse mitbringt. Da bin ich mal wieder froh, dass ich mein Leben über einen reinen Web-Client abwickeln kann und mich nicht mehr mit Clients rumärgern muss…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Meiner Meinung nach der beste Mailclient am Smartphone, da er einfacher als Inbox ist und die Swipe Gesten nahezu perfekt umgesetzt sind. Dass es auch eine App für OSX gibt wusste ich noch gar nicht, wobei ich hier mit der Weboberfläche von Gmail gut bedient bin.

  2. Hallo Caschy,
    [quote]Da bin ich mal wieder froh, dass ich mein Leben über einen reinen Web-Client abwickeln kann und mich nicht mehr mit Clients rumärgern muss…[/quote]
    diese Aussage verstehe ich nicht. Warum ist ein reiner Web-Client einfacher zu handhaben als als Client?

    Bis denne
    Gerhard

  3. Warum beginnt eigentlich jeder dritte Beitrag hier mit „Kennt eigentlich noch jemand…“ oder „was macht eigentlich…“ oder „Wir haben vor einiger Zeit [x] vorgestellt..“? Gott, wir mich dieser Blog augregt mit dieser untalentierten Schreibweise. Eines macht ihr richtig: Konsumtechniknachrichten von anderen Blogs zusammentragen und reposten. Deshalb lese ich euch, weil ich mir damit heise, neowin, reddit etc ersparen kann. Null neuer Inhalt, billiges 6/10 Realschulhochdeutsch, aber leider seid ihr einzigartig in Deutschland. Euer Schreibstil ist wirklich schlecht, wirklich wirklich schlecht, einfallslos, immer nach dem selben Muster.

    Ich wollte diesen Eintrag schon vor einiger Zeit verfassen.

    Es ist witzig, wie hier Anglizismen verwendet werden – oft halb richtig, halb falsch. Komische Ubersetzungen aus dem Englischen.

    Der Blog hat Erfolg, weil der Dicke zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Glueck gehabt. Nichts Handfestes dahiner. Wenn man sich seine Xing-Seite anschaut. Haves: „Ideen“ (jeder hat „Ideen“, Innovation kann man hier im Blog wirklich NICHT sehen. Wo sind die Ideen?), „Spieltrieb“ (damit hat man im echten Leben keine Chance), „meine Reichweite“, „Vernetzung“, ‚eines der bekanntesten und meist besuchtesten Blogs in Deutschland rund um Hardware & Software“ – alles austauschbar. Aber genau so sind auch die Beitraege geschrieben.

    Ich schreibe jetzt wie ihr: „Jeder Powernutzer beutzt Blogs. Aber Deutschland ist immer noch im Bereich des Internets hinter dem englischsprachigen Internet. Blogtechnisch sind wir weit hinter den USA. Blogs, die man in den USA vorfindet, haben originelle Inhalte und sind designtechnisch innovationstechnisch weiter versehen-technisch.“

    In der 10. Klasse habe ich so geschrieben und mein Lehrer hat mich vor der ganzen Klasse blossgestellt: „Wer schreibt denn so?“. Das ist jetzt 15 Jahre her – aber jedes Mal, wenn ich hier lese, erinnere ich mich an meine komische Schreibart.

    Bitte, bitte, bitte hoert auf so gestelzt zu schreiben. Vergleicht euch mal mit RICHTIGEN Journalisten – da sind Welten, ja Universen dazwischen.

    Trotzdem, ihr macht eines gut: aktuellen Kram zusammentragen. Das muss man euch lassen. Doch ich bin ueberzeugt, dass in 4-5 Jahren eine Seite auftauchen wird, die den gleichen Kram macht – nur vernuenftig schreibt.

  4. Moin @Einfach so,

    na das ist ja nicht so schön zu lesen. Hast Du es mal mit Laxatan M probiert ?
    Die sollen ganz gut sein bei den Problemen !!

    Beste Grüße !!!

  5. @Einfach so

    Die Kunst des Journalismus besteht zur Hälfte darin, klare Gedanken in treffende Formulierungen zu packen. „Seiten“, die schreiben, also als handelndes Subjekt auftreten, gehören i.d.R. nicht dazu. Merke: „Seiten“ werden von Menschen geschrieben.

    >> Doch ich bin ueberzeugt, dass in 4-5 Jahren eine Seite auftauchen wird, die den gleichen Kram macht – nur vernuenftig schreibt.

  6. @justmaik

    So unrecht hat einfachso ja nicht! Mit dem von Dir empfohlenen Mittel hat das nun wirklich nichts zu tun (versuch Du es doch lieber mal mit „Toleranz Forte Rapid“!)

    Die Schreibweise hier ist mir auch schon des öfteren unangenehm aufgefallen.
    ABER!
    Der Vergleich mit richtigen Journalisten ist eigentlich unfair, da es diese heutzutage leider kaum noch gibt. Journalisten sind seit Jahren fast samt und sonders nur noch kleine von Guttenbergs (Copy&Pest). Da wird einfach ungefilter und teilweise auch ohne Sachverstand die Pressemeldung von dpa, Rruters und Co kopiert bzw. eine Pressenews von Herstellern einfach 1:1 abgedruckt. WAZ, Spiegel.de, Focus & Co sind da ein abschreckendes Beispiel!

    Recherche ist bei diesen „Journalisten“ heutzutage ein absolutes Fremdwort (und wenn überhaupt wird mal Gegoogelt und dann Kopiert).
    Insofern kann man dem Blog hier eigentlich keinen Vorwurf machen – zumal er auch nie den Anspruch erhoben hat, literarisch wertvolle beiträge zu bieten 😉

    Trotzdem fände ich einen besseren Schreibstil auch angenehm – halte das aber für ein „Komfort-Feature“. Ich lese diesen Blog weiterhin gerne und bin dankbar hier einen bunten Strauß an Informationen zu finden, und mir diesen nicht mühsam im Netz selbst zusammen Suchen zu müssen.

  7. Andreas Stricker says:

    Hab das Backup der alten Version leider verpasst. Während die Vorversion (auch Beta) recht stabil lief, crasht 0.7 andauernd. Nicht zu gebrauchen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.