macOS: Updates für Final Cut Pro und iMovie werden verteilt

Bearbeitet ihr am Mac oft Videos mit iMovie oder Final Cut Pro? Solltet ihr diese Frage bejahen, dann wird es euch freuen, dass Apple aktuell Updates für die Apps verteilt, die eine Menge Fehler beheben. Neue Features sind aktuell Fehlanzeige, das neue Release von Final Cut Pro sorgt aber beispielsweise dafür, das ihr eure Videos wieder ordentlich teilen und vor allem auch bearbeiten könnt. So gab es beispielsweise Fehler, die dafür sorgten, dass UI-Elemente andere Funktionen verdeckten, Bilder nicht stimmten, falsche Hinweise erscheinten oder Buttons teilweise verschwanden. Dem sollte nun nicht mehr so sein.

Auch iMovie wurde etwas verbessert. So erkennt die Software nun Formate, die nicht mehr mit aktuellen macOS-Versionen kompatibel sind und konvertiert diese in ein entsprechend kompatibles Format. Außerdem wurde hier ebenfalls an der Teilen-Funktion für YouTube geschraubt, die nun zuverlässiger sein sollte.

Die Updates können ab sofort im Mac App Store heruntergeladen werden.

Hier sind die Changelogs laut App Store:

Final Cut (macOS):

• Erkennt Mediendateien, die mit zukünftigen macOS-Versionen nach Mojave möglicherweise nicht mehr kompatibel sind und konvertiert sie in ein kompatibles Format
• Behebt ein Problem, bei dem nach dem Beenden von Final Cut Pro die Ziele zum Teilen aus dem Menü zum Teilen verschwanden
• Behebt ein Problem, bei dem die Taste für Arbeitsablauferweiterungen bei Größenänderungen der Benutzeroberfläche verschwand
• Behebt ein Problem, bei dem der Befehl „Clip auswählen“ fälschlicherweise den Clip unter der Abspielposition auswählte
• Behebt ein Problem, bei dem nach dem Abbrechen des Teilens ein Hinweis angezeigt wurde, dass das Teilen erfolgreich war
• Behebt ein Problem, bei dem in der Bildübersicht im Vergleich-Viewer gesicherte Bilder anders aussahen als im Viewer
• Behebt ein Problem, bei dem Frequenzinformationen für „Brummen entfernen“ im Informationsfenster „Audio“ nicht sichtbar waren
• Behebt ein Problem, bei dem erneut verbundene Medien mit schwarzen Miniaturen in der Übersicht und der Timeline angezeigt wurden
• Behebt ein Problem, bei dem bei der Verwendung von Final Cut Pro im Vollbildmodus das Menü zum Teilen vom Viewer verdeckt wurde
• Verbessert die Zuverlässigkeit beim Teilen von Videos auf YouTube

iMovie (macOS):

• Erkennt Mediendateien, die mit zukünftigen macOS-Versionen nach Mojave möglicherweise nicht mehr kompatibel sind und konvertiert sie in ein kompatibles Format
• Verbessert die Zuverlässigkeit beim Teilen von Videos auf YouTube

Final Cut Pro
Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 329,99 €
iMovie
iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.