macOS High Sierra: Safari will Tracker blocken

Apple hat heute auf dem WWDC das kommende Betriebssystem macOS High Sierra vorgestellt, welches heute als Developer Beta und später im Juni als öffentliche Beta erscheint. Apple setzt dabei auf das neue Dateisystem APFS, welches besonders sicher, schnell und stabil sein soll. Interessant waren die Aussagen zu Safari. Man sprach darüber, dass der Browser zukünftig automatisch abspielende Videos stoppen wird. Des Weiteren wird Tracking durch Intelligent Tracking Prevention automatisch geblockt, da man Wert auf Privatsphäre legen würde.

Ein Werbenetzwerk soll so nicht erkennen können, wo ihr vorher im Netz gewesen seid – und euch so auch nicht die passende Werbung auf Basis eurer alten Besuche anzeigen können. macOS High Sierra soll auf allen Macs laufen können, auf denen auch Sierra läuft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.