macOS: Entwickler können Updates ab sofort phasenweise verteilen

iOS-Entwickler kennen schon länger die Funktion, Updates nicht gleich komplett auf die User zu verteilen, sondern in Phasen. Sollten Bugs vorhanden sein, werden nicht gleich alle damit konfrontiert, sondern eben nur ein kleiner Teil, der die Fehler dann im Idealfall meldet und man das Update im Notfall noch stoppen kann.

Im Developer Blog erklärt Apple nun, dass ab sofort auch macOS-Entwickler von dieser Funktion profitieren können. Sollten Nutzer die automatischen Updates angeschaltet haben, werden nach und nach, über sieben Tage verteilt, Nutzer mit dem Update beglückt. Ist ein Anwender auf das Update gestoßen, kann er dieses jederzeit manuell installieren und damit die stufenweise Verteilung umgehen.

Wenn ihr selbst Entwickler seid und das Feature nutzen möchtet, dann findet ihr in der Meine Apps-Sektion von App Store Connect nun eine Einstellung für ein „Phased Release“.

– From the App Store Connect homepage, click My Apps, then select your app.
– In the left column, click the app version you want to submit.
– In the Phased Release for Automatic Updates section, select Release update over a 7-day period using phased release.
Click Save.

If you find an issue with your update, you can pause the phased release at any time, for a total of up to 30 days, regardless of the number of pauses.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.