macOS Catalina: Apple arbeitet anscheinend an Catalyst-Versionen von Shortcuts und der iMessage-App

Zur Eröffnungskeynote der WWDC stellte Apple den Entwicklern Catalyst vor. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als eine Möglichkeit, iOS-Apps relativ einfach auf macOS anzupassen und somit mit einer Codebase alle Plattformen zu „erschlagen“. Bisher war das Ganze unter dem Projekt-Namen „Marzipan“ bekannt.

Steve Troughton-Smith ist sicher einigen von euch ein Begriff. Der Entwickler taucht immer mal wieder in die Tiefen der neuen Apple-Betriebssysteme ab und probiert gern einiges. Dabei hat er herausgefunden, dass Apple offensichtlich an Catalyst-Versionen der Shortcuts- und iMessage-App arbeitet. Die notwendigen Frameworks sind bereits in der Beta verfügbar und er konnte diese erfolgreich über selbst geschriebenen Code ansprechen.

Auf Twitter zeigt er unter anderem, dass die Animationen in iMessage schon funktionieren. Mit der bisher verfügbaren Version der App geht das nicht. Dort lassen sich auch noch keine Erweiterungen nutzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/stroughtonsmith/status/1141458050135539712

Ob wir tatsächlich schon zum Release von Catalina mit den neuen Apps beglückt werden oder erst zu einem späteren Zeitpunkt, ist aktuell noch unklar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.