macOS 12 Monterey: Public Beta ab sofort verfügbar

Apple hat soeben die erste öffentliche Betaversion des kommenden Betriebssystems macOS Monterey veröffentlicht. Der Konzern aus Cupertino wechselt damit nun auf Version 12.0, die voraussichtlich im Herbst dieses Jahres veröffentlicht wird. Die Neuerungen könnt ihr in unserer Zusammenfassung zur WWDC-Keynote und in den dazugehörigen Artikeln gern nachlesen. Wir werden in den kommenden Wochen auch sicher weitere der großen Features separat beleuchten und vorstellen. Wer mutig ist, alternativ Backup und kompatibles Zweit-Gerät hat, der kann direkt macOS Monterey als Beta testen, auf dieser Seite kann man sich zum Programm anmelden. Ihr dürft davon ausgehen, dass noch Fehler auftauchen werden und einige Apps nicht zu 100 % funktionieren – dies zumindest die landläufige Erfahrung aus der Entwicklerversion. Falls ihr testet, dann lasst gern von euren Lieblings-Neuerungen hören!

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.