Local Guides: Google testet neue Oberfläche für eigene Beiträge

Wer dabei helfen will, Google Maps zu verbessern und eigene Inhalte beisteuern will, der hat sich irgendwann einmal zum Local-Guides-Programm von Google angemeldet. Dort könnt ihr direkt aus Maps heraus Bewertungen überprüfen, Änderungen an Orten beantragen/vornehmen und Fotos hinzufügen. Das gestaltet sich ob der teilweise etwas unübersichtlichen Oberfläche des Bereichs „Meine Beiträge“ allerdings nicht immer ganz einfach.

Hier scheint Google nun langsam, aber sicher etwas ändern zu wollen, wie es ein serverseitiger Test mit einer kleinen Nutzergruppe andeutet. Dort tauchte nun nämlich eine neue Schaltfläche „Add photos and reviews BETA“ auf, hinter der sich eine überarbeitete Oberfläche zum Einreichen von Fotos und Bewertungen verbirgt.

Im Grunde teilt sich die Ansicht dort in vier verschiedene Bereiche auf: Fotos hinzufügen, Speisen markieren, Orte bewerten und Orte überprüfen. Darunter befinden sich die Orte, an denen ihr zuletzt gewesen seid, welche ihr jedoch noch nicht überprüft habt („Gibt es hier einen rollstuhlgerechten Eingang?“ und so weiter). Die Miniaturansichten der einzelnen Orte sind nun deutlich größer dargestellt und man kann den Namen besser lesen.

Beim Einreichen von Fotos hat sich wohl bis auf die zusätzliche Schaltfläche „Alle auswählen“ nichts wirklich geändert. Neu ist nun allerdings, dass ihr in den folgenden Tabs unter anderem Fotos von Speisen und Getränken, die noch nicht als solche markiert sind, nachträglich markieren. Beim Hochladen von entsprechenden Bilder erhaltet ihr außerdem Namensvorschläge zu den Speisen, womit sicherlich einiges einfacher werden sollte. Besonders nützlich ist allerdings auch die Neuerung, dass ihr nun alle Orte, die ihr zwar bereits bewertet, aber noch nicht mit einem Text versehen habt, aufzufinden und nachträglich mit einer Beschreibung zu versehen.

Ob bald schon mehr Local Guides auf die neue Oberfläche zugreifen dürfen, bleibt abzuwarten – mich würd’s freuen.

Androidpolice

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich sehe die Sache mittlerweile kritisch und veröffentliche auch nichts mehr.
    Für lau helfe ich Google dabei die Welt besser zu erkunden. Damit unterstützt man ihre Vormachtstellung und irgendwann wird es kostenpflichtig – wie bei YouTube!

    • Du zahlst ja bereits heute schon mit Deinen Daten und baust für Google auch noch deren Dienst auf. Nein, aus dem Local-Guides-Programm habe ich mich schon vor langer Zeit verabschiedet. Früher gab es wenigstens noch ein paar Anreize, daran zu partizipieren. Aber aktuell ist das ein Programm mit einseitigen Vorteilen, eben für Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.