LG UltraTab: Neues Tablet mit 2K-Display und dem Snapdragon 680

LG hat mit dem UltraTab für den südkoreanischen Markt ein neues Tablet vorgestellt. Das mobile Endgerät ist sogar nach dem Militärstandard MIL-STD-810G zertifiziert, sollte also besonders robust sein. Als SoC dient hier der Qualcomm Snapdragon 680. Der Preis für UltraTab steht in LGs Heimatland bei 462.000 Won, was umgerechnet etwa 348 Euro entspricht.

Das LG UltraTab (10A30Q-LQ14K) kommt auf 10,35 Zoll Diagonale, setzt auf ein IPS-Panel und löst mit 2.000 x 1.200 Pixeln auf. Das Gerät misst 24,8 x 15,7 x 7,1 mm und wiegt ca. 458 g. Das Gehäuse besteht aus Metall. Für Leistung sorgen neben dem erwähnten Snapdragon 680 4 GByte LPDDR4X-RAM und 64 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich via microSD erweitern. Für den Akku sind 7.040 mAh drin. Die Aufladung erfolgt mit bis zu 25 Watt.

Vorne sitzt am oberen Rand eine Webcam mit 5 Megapixeln, hinten ruht eine Hauptkamera mit 8 Megapixeln. Für den Klang sorgen Quad-Speaker mit viermal 1 Watt. Ab Werk dient hier Android 12 als Betriebssystem. Zu den Schnittstellen des LG UltraTrab zählen unter anderem Wi-Fi 5, Bluetooth 5.1, USB-C und ein Kopfhöreranschluss mit 3,5 mm. Im Lieferumfang sind auch ein Tastatur-Dock, das gleichermaßen als Hülle dient, sowie ein Stylus enthalten.

Ob und wann das LG UltraTab auch in Deutschland erscheint, ist offen. Sobald wir da etwas Genaueres erfahren, halten wir euch auf dem Laufenden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. MeinNametutnichtszurSache says:

    Alles irgendwie tolle Geräte. Aber die verfluchte nicht vorhandene Update-Politik bei den Herstellern schreckt mich immer wieder ab… Das hat mich bei meinem Nexus 10 geärgert, beim Samsung Galaxy Tab S2 (selbst mit LineageOS nix mehr „official“) ebenso und beim Galaxy Tab S5e freu ich mich schon… wobei ich da zumindest auf ein aktuelles LineageOS umsteigen könnte. Aber halt nix mehr vom Hersteller. Fluch und Segen von Android.

    • Android Tablet´s und Updates das passt nicht zusammen. Selbst Samsung kriegt es nicht gebacken und verlangen Preise vom Ipad Pro. Wenn mein Tab S5e was mit CrDroid noch halbwegs aktuell läuft. kaputt geht kommt ein Ipad .

  2. Tut mir leid aber MIL-STD-810G ist nur heiße Luft, siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/MIL-STD-810

    • Dann bin ich raus. Würde schon gern wissen ob mein Tablet Pilzbefall standhält oder einfach die Grätsche macht.

  3. 64 GB? Sorry, aber die Zeit für Speicher Erweiterungen sollte vorbei sein, sofern man kein Freak ist, der 1 TB Speicher im Handy braucht.

  4. dachte LG hätte sich komplett aus dem Android/Mobile Markt verabschiedet. Hoffentlich kommen da auch wieder Mal neue Smartphones. ha e bisher noch keinen adäquaten Ersatz für mein LG V30 gefunden. Das Tablet hier hat mir irgendwie zu wenig RAM. 6 bis 8 waren heutzutage schon besser.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.