LG SmartThinQ Hub: Smart Home Zentrale mit Lautsprecher und Display

artikel_lgMit dem SmartThinQ Hub wird LG eine neue Zentrale für das Smart Home zur CES 2016 im Gepäck haben. Die Zentrale kann mit Geräten verschiedener Hersteller verbunden werden, sie unterstützt WLAN, Zigbee und Bluetooth. Das Gerät selbst ist mit einem Lautsprecher ausgestattet, der selbstständig Musik von iHeartRadio streamen kann, aber natürlich auch Musik vom Smartphone oder Tablet via Bluetooth-Verbindung abspielt. Außerdem gibt es ein angewinkeltes 3,5 Zoll Display, über das der SmartThinQ Hub nicht nur gesteuert werden kann, sondern welches auch Benachrichtigungen anzeigt. Die Steuerung ist auch mit einer Smartphone-App möglich, man muss also nicht zwangsläufig direkt am Hub sein, um diesen zu bedienen, für die Benachrichtigungen sowieso nicht.

LG_SmartThinQ

Der SmartThinQ Hub erweitert LGs SmartThinQ-Plattform, sodass zum Beispiel Smart Home Appliances von LG darüber beobachtet werden können. Da sich so ein Gerät meist irgendwo zentral in den Wohnräumen befindet, versucht LG natürlich auch in Sachen Design etwas passendes abzuliefern. Der SmartThinQ Hub wird in den Farben Schwarz und Champagne Gold verfügbar sein, die kompakten Abmessungen sorgen dafür, dass er sich unauffällig in den Wohnraum integriert.

Die Kompatibilität zu allen Geräten, die das Open Source Framework der AllJoyn Alliance nutzen, macht den SmartThinQ Hub zu einer durchaus interessanten Smart Home-Zentrale. Meiner Meinung nach ein besserer Ansatz als die Smart Home-Zentrale in Geräte zu implementieren, die auch gerne einmal etwas hochpreisiger sind. Preis und Verfügbarkeit wird LG dann wohl zur CES bekanntgeben, in der Ankündigung ist davon noch nichts zu lesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. „Der SmartThinQ Hub erweitert LGs SmartThinQ-Plattform, sodass zum Beispiel Smart Home Appliances von LG darüber beobachtet werden können.“

    Hab den Satz drei mal gelesen und nicht verstanden – gibt es eine Übersetzungsmatrix für „Bullshit-Bingo“ zu Deutsch?

    Mal davon ab, wer hat Bock, sich so ein hässliches Gerät mit dem Charme eines Wasserkochers ins Wohnzimmer zu stellen?

    Trotzdem, danke fürs abdrucken der LG-Pressemeldung.

  2. Irgendwann steuere ich meine Toilette noch mit dem Smartphone. Sorry, aber das kommt mir langsam zu den Ohren raus. Gibt es keine Geräte mehr mit eigener Bedienung? Das IoT kann mir gestohlen bleiben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.