LG Optimus G Pro: LG zeigt 5,5 Zoll großes Smartphone

Optisch finde ich das aktuell von LG vorgestellte Android Smartphone Optimus G Pro schon schick. Ob das LG Optimus G Pro allerdings gut in der Hand liegt, steht auf einem anderem Blatt: es ist ganze 5,5 Zoll groß, könnte aber bei Menschen Anklang finden, die keine Trennung von Smartphone und Tablet vollziehen und nur ein Gerät nutzen. Ich selber bin momentan ja eher im Bereich 4 – 4,7 Zoll im Bereich der Smartphones zuhause und sehe 8 – maximal 10 Zoll als gute Tablet-Größe an.

Lg Optimus G Pro

Weitere Eckdaten des LG Optimus G Pro? 1080p, 2 GB Arbeitsspeicher, 32 GB zum Speichern von Daten, Qualcomm Snapdragon S4 Pro, 3.140 mAh starker Akku. In Korea kommt das Gerät Ende Februar auf den Markt – wird aber sicherlich auch in Europa auf dem Mobile World Congress gezeigt werden. Ob und vor allem wann es nach Deutschland kommt? Gibt bislang keine offizielle Info. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Kann jemand was über die Qualiät der aktuellen LG-High-End-Smartphones sagen?

    Noch vor 1-2 Jahren haben die ja nie soooo gut abgeschnitten….

  2. Ich würde ja vorschlagen, daß LG erst mal seine älteren Geräte auf ICS updated, anstatt ständig neue Geräte auf den Markt zu kacheln… Nicht mal geschenkt würde ich nochmal ein LG-Smartphone benutzen.

  3. @sebkoch:

    mit Updates lässt sich kurzfristig kein Geld verdienen. So verkehren zur Zeit fast alle Handyhersteller 😉

  4. Vor allen Dingen lässt sich mit unzufriedenen Kunden kein Geld verdienen 😀

  5. Ich bin verwundert, dass keiner die Äußerung vertreten hat: „Das ist doch ein Galaxy S3“

  6. cool

  7. da hat aber einer bei samsung gekupfert…schönes note 2.5

  8. Das Galaxy Note 2 ist größer, langsamer und hat eine schlechtere Kamera.
    Ich verstehe nur nicht, für was alle Hersteller immer diese überflüssige Frontkamera einbauen. Kein Mensch benutzt Face-to-Face-Telefonie.
    Ich bin aber mal auf das Galaxy Note 3 gespannt. Mit dem kann Samsung ja wieder kräftig nachlegen 🙂