LG Music Flow-Systeme mit Google Cast bekommen Multiroom-Unterstützung

Update: 9. März 2017: Das Update wurde nun endlich veröffentlicht. Die Lautsprecher unterstützen damit ab sofort Google Home und Google Cast-Gruppen. Google hat die Cast-Version von 1.18 auf 1.21 angehoben. Solltet ihr einen oder mehrere Lautsprecher der Serie haben, dann solltet ihr nach einem Update schauen.

Original vom 19. Januar 2017: Hat man drahtlose Lautsprecher im Kopf, dann denken viele an Raumfeld von Teufel – oder aber auch Sonos und Bose. Aber es gibt natürlich noch viele andere Hersteller, darunter beispielsweise Sony und LG. Unabhängig vom Thema werden diese beiden Hersteller auch auf dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar neue Smartphones vorstellen, LG macht dies unter dem Motto „See More, Play More“. Doch mit einem nun angekündigten Update der Lautsprecher gibt es nicht mehr zu sehen, stattdessen mehr zu hören.

Einige Hersteller setzen mittlerweile auf Google Cast (u.a. Sony oder auch B&O), das Protokoll von Google. Über dieses lassen sich Lautsprecher vom Smartphone, Rechner oder Tablet aus ansprechen. Grundsätzlich unterstützt Google Cast mittlerweile Multiroom, das Problem ist, dass viele Hersteller diesen Support nicht nachgerüstet haben. Hauptsache Google Cast-Support eingebaut und dann keine Produktpflege mehr. Allerdings sind die Nutzer der LG-Lösungen in den Produktforen wohl aus diesem Grunde aufs Dach gestiegen und nun zeichnen sich Updates in Sachen der 2015 in einer ersten erschienenen LG Music Flow-Gerätschaften mit Google Cast ab.

Bis Ende Februar möchte man nun Updates an den Start gebracht haben, diese sollen zwei große Neuerungen beinhalten. Die eine ist der angesprochene Multiroom-Support, sodass Besitzer mehrerer Boxen diese koppeln können, um mehrere Räume zu beschallen. Des Weiteren wird man in der Lage sein, Google Home-Gerätschaften mit dem Lautsprecher koppeln zu können. Für den deutschen Markt ist letzteres sicherlich noch uninteressant. Laut LG werde man alle LG Music Flow-Systeme mit dem Update versorgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Zum Glück. Teilweise hat LG massiv seine Kunden verunsichert weil sie ihre Kommunikation mit denen plötzlich auf 0 zurückgefahren haben – und das über Monate hinweg. Da entstand dann nicht ohne Grund die Vermutung dass LG sein Music Flow System komplett aufgegeben haben könnte und sie keinerlei Updates mehr für das Cast Protokoll ausliefern.

  2. Ich besitze auch das MusicFlow System und vielleicht ist es zu mir noch nicht ganz durchgedrungen, aber wo genau ist jetzt der Mehrwert des Updates? Das Verbinden der Boxen bzw. Koppeln dieser geschieht doch recht angenehm über die MusicFlow App. Wird diese App dann obsolet, weil ich die Konfiguration über die Google Home App vornehmen kann?

  3. Henry Jones jr. says:

    @Schuge: man kann dann die LG Lautsprecher auch mit anderen Geräten (z.B. Chromecast Audio) zu einer multiroom fähigen Gruppe zusammenfügen und diese Gruppe dann direkt in der cast-fähigen App anwählen. Das ist doch ein Mehrwert, oder?
    Bist du zufrieden mit den Musicflow Geräten?

  4. Ich habe die News schon vor ein paar Tagen aus den englischen Support Foren erhalten und bin echt riesig froh, dass der Aufstand etwas bewirkt hat. Ich hatte ehrlich gesagt die Hoffnung schon aufgegeben. Die Beschwerden u.a. von mir gingen bis zum CEO.
    Wie der Artikel schon sagt ging es darum, dass die Lautsprecher von LG endlich Multiroom Support zusammen mit anderen Google Cast Geräten bieten sollten. Bisher war dies nicht möglich. Ich besitze eine ganze Reihe von Music Flow Speakern aber eben auch andere Google Cast fähige Lautsprecher und das man diese nicht untereinander koppeln konnte obwohl es Google Cast eigentlich ermöglicht, fand ich und eben auch viele andere eine Frechheit. Man investiert über 1000€ in Lautsprecher und hofft Dank Google Cast das sie zukunftssicher sind und dann stellt LG einfach den Support ein. Das sie ihn einstellen wollten ist übrigens ein Fakt.
    Na ja hoffen wir mal das nun doch alles gut wird.

  5. Na endlich, das war damals einer der Hauptgründe weshalb ich mir die Lautsprecher kaufte.

  6. @Henry Jones jr. Ah jetzt hat es Klick gemacht! Vielen Dank für die Aufklärung!

    Auf die Frage: Habe immer noch sehr gemischte Gefühle über das System. Wenn die mal laufen und die Kopplung untereinander mal nicht grundlos unterbrochen wird, dann bin ich sehr zufrieden damit. Seit dem letzten Update läuft das System aber recht solide….

    Blöde Sache wenn man dann von „NCC1701“ liest, dass der Support demnächst eingestellt wird. Habe wohl auf das falsche Pferd gesetzt :/

  7. Weiß jemand, ob auch geplant ist Amazon Prime Music zu integrieren?

  8. Schaut nur so aus als würde LG die Serie trotzdem eingestellt haben, wenn man sich so im Handel umsieht (wollte sie mir aufgrund dieser Nachricht eigentlich zulegen):
    So ist z.B. die Soundbar HS9 bei Amazon lediglich gebraucht im Programm, die Boxen teilweise überhaupt nirgends, im nächstgelegenen Saturn git es nur eine HS7 in der Grabbelkiste. Von der Netzwerk-Bridge keine Spur mehr.
    Im Userforum wird auch darüber spekuliert https://getsatisfaction.com/lgmusicflow/topics/has-lg-abandoned-musicflow
    Schade um ein Produkt, dass zumindest auf dem Papier alle meine Wünsche erfüllt hätte: Chromecast Built-in, Mesh-Netzwerk (unabhängig vom Heim-WLAN), fast beliebige kombination von Stereopaaren, gute Surround-Eignung (im gegensatz zur Sonos Playbar).

    Das traurigste: meine Frage an den LG-Österreich Support wurde folgendermaßen beantwortet: „Es tut uns Leid, aber wir haben zur Zeit keine Informationen, wo man unsere Produkte kaufen kann.“

  9. Das System wird mit Sicherheit eingestellt. Zumindest in Europa sind sie nur noch als Restposten verfügbar. Ich hatte sie damals reduziert im Saturn gekauft und mir wurde gesagt, dass das System aus dem Sortiment fliegt, da es keine neuen Produkte geben wird. Passt also alles zusammen. Zu dem damaligen Zeitpunkt hieß es aber noch, dass die Lautsprecher weiterhin Updates für Google Cast erhalten werden. Das war die offizielle Aussage von LG. Na ja nach einigen Hin und Her und mit Sicherheit auch durch den Druck der Community kommt ja nun doch das ersehnte Update.
    Sonst bin ich aber mit dem System super. Der Klang ist super und es werden alle wichtigen Protokolle unterstützt. Dazu ist es noch wesentlich günstiger als Sonos. Wenn also das Update nun doch noch kommt bin ich glücklich damit.

    Ach ja Amazon Music wird nicht unterstützt und wird auch nie unterstützt werden. Das liegt aber an Amazon und nicht an LG.

  10. Ich hoffe das noch mehr Hersteller Google Cast einbauen, vor allem suche ich ein paar preiswerte Lautsprecher, ich brauche keine 200-400€ teuren Lautsprecher im Kinderzimmer oder in der Küche wo nebenbei Musik oder Kinderhörspiele dudeln sollen

    Ich wäre bereit bis zu 100€ für einen Lautsprecher auszugeben inkl. Google Cast, mehr finde ich übertrieben.

  11. Mithrandir says:

    @brave: Naja, wer hindert dich? 39 € für einen Chromecast Audio, + XX € für ein aktives Lautsprecherpaar (typischerweise Computerlautsprecher). Fertig ist die Laube. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.