LG im dritten Quartal 2021: Erfolgreich dank Hausgeräten und TV-Sparte

LG hat die Geschäftsergebnisse des dritten Quartals 2021 mit uns geteilt. Man habe dabei laut dem südkoreanischen Hersteller die höchsten Quartalsumsätze in der Unternehmensgeschichte erreicht: 16,23 Mrd. US-Dollar. Die operativen Gewinne erreichten 466,99 Mio. US-Dollar, was im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum im Vorjahr aber einen Absturz um 49,6 % entspricht.

Die LG Home Appliance & Air Solution Company kam beispielsweise auf Einnahmen von 6,1 Mrd. US-Dollar und einen Gewinn von 436,51 Mio. US-Dollar. Hier rechnet LG weiterhin mit Wachstum, das aufgrund steigender Materialpreise aber eher in den Einnahmen als den Gewinnen erkennbar sein werde.

Wiederum kommt dieLG Home Entertainment Company auf Umsätze von 3,61 Mrd. US-Dollaer Der Gewinn lag bei 179,91 Mio US-Dollar. Hier beobachtet man weiterhin in Europa und den USA eine hohe Nachfrage nach großen OLED-TVs. Die Gewinne sanken dabei im Vergleich mit dem dritten Quartal 2021, was vor allem an steigenden Preisen für LCD-Panels gelegen habe.

Die LG Vehicle component Solutions Company nahm 1,5 Mrd. US-Dollar ein und fuhr Verluste in der Höhe von 464,32 Mio. US-Dollar ein. Die hohen Verluste liegen auch an einer hohen Einmalzahlung, welche an dem Rückruf des Chevy Bolt EV begründet gewesen sei, den der Partner General Motors vornehmen musste. LG schiebt die hohen Verluste auch auf die generellen Probleme der Automobilindustrie, die Schwierigkeiten habe, sich ausreichend Halbleiter zu sichern.

Fehlt noch die LG Business Solutions Company, welche auf Einnahmen in der Höhe von 1,46 Mrd. US-Dollar gekommen ist und dabei einen Verlust von 10,62 Mio. US-Dollar hinnehmen musste. Hier erklärt LG, dass sich das B2B-Segment erst nach und nach von der Pandemie erhole und eben auch höhere Komponentenpreise die Gewinne gedrückt hätten. Im vierten Quartal 2021 wolle LG daher die Effizienz steigern und aggressiv um neue Kunden buhlen.

Zur Erinnerung: Die mobile Sparte, welche seit Jahren Verluste eingefahren hatte, stampften die Südkoreaner Anfang 2021 ein. Daher taucht sie logischerweise nicht mehr in den Ergebnissen auf.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.