LG zeigt zur CES 2015 4K Ultra HD-TVs mit Quantum Dot-Technologie

Während der gewöhnliche Haushalt immer größere LED-TV-Geräte anschafft, bleibt OLED weiterhin ein erstrebenswertes Ziel, ist aber leider auch eine ganze Ecke teurer. Aber wer weiss, vielleicht können wir OLED erst einmal überspringen und irgendwann mal von LED zur Quantum Dot-Technologie übergehen. LG ist jetzt einer der ersten Anbieter, die diese Technologie auf der CES 2015 in Las Vegas zeigen wollen.

quantum dot

Ich konnte mit meinem Kollegen Johannes von NewGadgets die Quantum Dot-Technologie schon auf speziellen Geräten auf der IFA 2014 in Berlin sehen, die Technologie nutzt Nanokristalle im Größenbereich zwischen zwei bis zehn Nanometer. Je nach Größe strahlt jeder Punkt eine andere Farbe ab. Durch das Hinzufügen einer Schicht aus Quantenpunkten vor der LCD-Hintergrundbeleuchtung lassen sich die Farbräume erweitern und die Gesamthelligkeit verbessern.

Das Ganze muss man gesehen haben, ist schon sehr beeindruckend – allerdings ist wohl die große Kunst des Ganzen, auch den horrenden Stromverbrauch zu reduzieren und die Technologie platzsparend zu verbauen. DieReferenzgeräte auf derIFA kamen wieder in Röhren-Abmaßen daher, die Geräte, die eine reduzierte Quantum Dot-Technologie einsetzten, waren dann aber schon flat. Bin mal gespannt, was auf derCES 2015 gezeigt wird, LG ist sicherlich nicht der einzige Hersteller, der auf Quantum Dot-Technologie setzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. IN welchen TV-Geräten kommt dies konkret zum Einsatz? Danke 😉

  2. Hier gucken http://www.sony.de/electronics/tv/t/fernseher und im Filter „TRILUMINOS“ auswählen.

  3. Das mit dem Farbraum wäre wirklich toll, nur wird das in den nächsten 10 Jahren so niemanden was nützen – da es kein Material dafür gibt.

  4. Mit der Rechtschreibung wird’s ja immer schlimmer. Nicht dass ich eine Rechtschreibfanatiker wäre, nur stört es einfach den Lesefluss.

  5. Ich will dieses Hintergrundbild vom TV haben… heul

  6. der Sony w905A war der erste Fernseher mit dieser „Technologie“ ist ja schlussendlich nur ne erweiterte Hintergrundbeleuchtung…woraus LG die Neuerfindung des Fernsehens macht.

  7. Das Hintergrundbild erinnert eher ans Note3 Hintergrundbild…

  8. @Chrigu
    Das Bild (in etlichen Variationen) kann man kaufen:
    http://us.fotolia.com/search?serie=65688135

  9. Quantenpunkte: eigentlich „nur“ eine Alternative zu den Phosphor-Wandlern. Blaues Licht wird in verschiedene Wellenlängen konvertiert. 3 Farben braucht das menschliche Auge. Wenn diese drei Farben sauber und quasi möglichst weit auseinander liegen (das ist jetzt schrecklich ungenau), kommt eben ein grosser Farbraum heraus. Das ist gut.

    Schlecht: die meisten Fernseher sind LCD und Edge-lit – dann wird der Hintergrund manchmal nicht gleichmässig ausgeleuchtet. Blöd!

    Farbräume: 4k definiert bereits einen erweiterten Farbraum. Mal nach rec 2020 suchen….