Lenovo Smart Tab M10: Tablet mit Alexa-Integration geht in die zweite Generation

Das Lenovo Smart Tab ist ein Tablet, welches mittels Smart Dock zum Echo-Show-Konkurrenten wird. Mit dem Smart Tab M10 FHD Plus geht Lenovo da bereits in die zweite Generation. Das 10,3 Zoll (ca. 26 cm) große Full-HD-Display – hier ist man in etwa so groß wie ein Echo Show 2 unterwegs – setzt auf einen Android-Unterbau. Im Gegensatz zum Echo Show bietet man normale Tablet-Nutzung und auch der Google Play Store ist hier mit an Bord – lässt sich also auch zum Netflix gucken nutzen. Das Tablet bringt rund 460 g auf die Waage und bietet neben WiFi 5 einen SIM-Karten-Slot für LTE-Unterstützung. Aufgeladen wird über USB-C, entsperrt über die Frontkamera (5 MP). Auch eine Rückkamera mit Autofokus und 8 Megapixeln ist mit dabei. Ebenfalls auf der Rückseite setzt man auf ein Metall-Cover als Überzug.

Angetrieben wird das Tablet durch einen MediaTek Helio P22T Prozessor. Anders als bei einem Echo Show ist man mit dem Lenovo Smart Tab M10 nicht an eine Steckdose gebunden, bei der Akkukapazität setzt man auf 5000 mAh. Das Tablet – ohne Dock – bietet bereits sowohl zwei Mikrofone als auch zwei Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Zertifizierung.

Das Smart Dock bringt zwei weitere Lautsprecher mit 3 Watt mit. Außerdem hat man im Dock drei Fernfeld-Mikrofone für die verbesserte Alexa-Erkennung verbaut. Ist das Tablet im Dock eingesetzt mutiert es mittels Show-Mode und Alexa kann befragt werden Musik oder Videos abzuspielen oder das Smart Home zu steuern.

Das Lenovo Smart Tab M10 der 2. Generation ist je nach Ausstattung ab 229 Euro erhältlich. Verfügbar sind drei verschiedene Kombinationen aus Speicher sowie Arbeitsspeicher: 2 GB + 32 GB, 4 GB + 64 GB und 4 GB + 128 GB. Voraussichtlich ab Ende Juli lässt sich das Tablet – das Smart Dock gehört zum Lieferumfang – über Amazon erwerben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich habe das erste M1 als 2/16 GB LTe Variante, weilch ich kein anders günstiges Tablet für meine Kinder gesucht habe. Als sog. B-Ware ohne offensichtliche Nutzung inkl Dock für 109 Euro. Als Einstigestablet ist es okay. Immerhin FHD und erträgliche Lautsprecher. Auch die Mikrofon und Lautsprecher sind okay.

    Allerdings verliert es andauernd die Verbindung zur Basis und will fast täglich neu verbunden werden. Solange es nur im Dock genutzt wird oder nur asl Tablet in Ordnung, als KOmbi aber grauselig und dauerhaft das Display ausslassen oder nur nach Zeitplan habe ich noch nicht gefunden.

    Trotzdem, wenn es in einem Jahrt dann verramscht wird ein sinnvolles Einsteigertablet mit eineigermaßen aktuellem Android zu einem erträglichen Preis.

  2. Wird es auch einen Nachfolger vom p10 pro geben? Das Tablet ist toll nur dieser Docking Station Bug nervt. Sonst mega Gerät

  3. Die Dockingstation ist nicht nur sehr häßlich, ich frage mich auch was man sich dabei denkt ein schwarzes Tabletten mit einer weißen Dockingstation zu kombinieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.