Leica: Leitz Phone 1 des Kameraherstellers erscheint heute in Japan

Spannende Sache: der deutsche Kameraspezialist Leica hat ein eigenes Smartphone vorgestellt: das Leitz Phone 1. Das Design erinnert tatsächlich ein wenig an die Kameras des Herstellers und gefällt mir richtig gut. Leider wird das mobile Endgerät ab heute exklusiv in Japan vertrieben. So verbaut man einen 1-Zoll-Bildsensor, welcher besonders viel Licht aufnehme und ebenfalls speziell für den japanischen Markt entwickelt worden sei. Er operiert mit 20,2 Megapixeln, gibt sich also nicht dem Megapixel-Wahn hin.

Bei den Spezifikationen lässt Leica sich nicht lumpen: Als SoC dient der Qualcomm Snapdragon 888. Wer nun annimmt, Leica hätte das Projekt alleine gestemmt: Nein, denn Sharp agiert als Kooperationspartner. Speziell für dieses Gerät wurde in die Kameraanwendung der Modus „Leitz Looks“ integriert. Hier will man den monochromen Look der Leica M einfangen. Weitere Leitz Looks sollen später folgen. Das Gehäuse des Leitz Phone 1 besteht aus Aluminium und ist mit einer Glasschicht ummantelt, in die ein Leica-Logo auf mattschwarzem Gorilla-Glass-Hintergrund eingebettet ist.

Es gibt sogar einen Objektivdeckel mit magnetischem Befestigungssystem für die rückseitige Cam. In das Display integriert ist der Qualcomm 3D Sonic Max, der größte In-Display-Fingerabdrucksensor für Smartphones von Qualcomm, der auch bei nassen Fingern funktioniert. Zu den weiteren Specs zählen ein IGZO-OLED-Display mit 6,6 Zoll Diagonale und 2.730 x 1.260 Bildpunkten sowie einer adaptiven Bildwiederholrate von 240 Hz, eine Frontkamera mit 12,6 Megapixeln, 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz.

Das Leica Leitz Phone 1 nutzt ab Werk Android 11 als Betriebssystem und ist nach IP68 geschützt gegen Wasser und Staub. Der Akku kommt wiederum auf 5.000 mAh. In Japan kostet das Smartphone umgerechnet etwa 1.440 Euro, ist also nicht gerade ein Schnäppchen. Vielleicht sucht sich Leica da ja auch noch in Europa Partner aus. Zumindest das Design spricht mich persönlich nämlich definitiv an, da würde ich mir ein ähnliches Modell auch hierzulande wünschen.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ein Smartphone, dass mich seit langem Mal wieder interessiert. Der Preis ist mir mir noch zu hoch, aber das Verständnis ist zumindest eher da.

  2. Wow gefällt mir mal wieder richtig gut. Während alle anderen mich langweilen und das iPhone Jahr für Jahr seine Minimalverbesserungen als Highlights präsentiert, ist das mal wieder klasse. Optisch, wie auch technisch.

    Möchte aber gar nicht so sehr über Qualität oder Fähigkeiten sprechen, als vielmehr davon, dass es auch optisch mal andere Wege geht. Tolles Format.

  3. Mehr Infos für alle Interessierten übrigens hier: https://de.leica-camera.com/Die-Leica-Welt/Leitz-Phone/Leitz-Phone-1

    Nur weil mal wieder wichtige Links im Artikel einfach fehlen und nicht recherchiert wurden ^^

  4. Naja, das Design ist doch 0815, wenn da nicht das Loho kleben würde, würde es im Meer der anderen Smartphones einfach untergehen. Für 1400€ kauft man sich dann doch eher eine richtige Kamera.
    Die „exklusiven Softwarefilter“ rechtfertigen den Preis nicht.
    Die Updatepolitik wird auch nur minimal sein.

  5. Da rühmt man sich noch auf der Webseite, dass es vom Designstudio in Germany designt wurde, und dann macht man einen auf künstliche Exklusivität und vertreibt es nur in Japan. Das sind mir die Liebsten.

    • Denke mal es hängt da vom Partner Sharp ab. Das kostet viel Geld und in Japan hast du für so Deutsches Design fast schon eine bessere Zielgruppe als in Deutschland, die ja alles billig und aus China wollen. Nachvollziehen kann ich das. Schade find ich es auch.

  6. Plus LEITZ-Ordner

  7. Bei dem kurzen Objektiv? Entweder wird nicht der gesamte Sensor verwendet oder man hat eine Verzeichnis des Todes, die dann per Software gefixt wird.

  8. Gefällt mir richtig gut, wird hier schon seit ein paar Tagen ausgestellt. Hab schon ein wenig mit rum gespielt im Geschäft.
    Was mir wie bei allen Flagship Phones nicht gefällt ist der Preis.

    Am Ende des Tages bleibt es aber trotzdem nur ein Aquos R6 im neuen Gehäuse, ob das den Aufpreis wert ist muss jeder für sich entscheiden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.