Kickstarter-Projekt bringt GameBoy Classic Games auf den Full HD Fernseher

Der GameBoy von Nintendo dürfte mehr Jahre auf dem Buckel haben als mancher Leser hier. Bereits 1989 trat er seinen Siegeszug an. Einige werden sicher noch den klobigen grauen Kasten irgendwo versteckt haben. Vielleicht ist es an der Zeit, auf die Suche nach dem guten Stück zu gehen, ein Kickstarter-Projekt will es nämlich ermöglichen, dass man den mittlerweile 25 Jahre alten Handheld mit einem modernen TV-Gerät verbinden und die alten Games zocken kann. HDMYBOY nennt sich das Gerät, welches dies ermöglichen soll.

Die Nutzung des HDMYBOY scheint sehr simpel, es müssen lediglich ein paar Schrauben gelöst werden und der HDMYBOY mit dem vorhandenen (wird nicht mitgeliefert) GameBoy Classic verbunden werden. Der HDMYBOY kann das Upscaling in zwei Modi betreiben, einmal ein direkter Upscale des Originalbildes oder ein Stretch-Modus, der den ganzen Fernseher ausfüllt (was etwas komisch aussieht). Der Nutzer kann auswählen, in welchen Farben das Bild dargestellt werden soll, Nostalgiker greifen vermutlich zur Darstellung in vier Grüntönen.

Steuern kann man die Games auf zwei Arten. Entweder direkt über den GameBoy, der nach der Installation des HDMYBOY allerdings etwas dicker ist, oder über den mitgelieferten NES-Controller-Nachbau, der per Kabel am HDMYBOY angeschlossen wird.

MYHDBOY

Da die Early Bird-Optionen bereits vergriffen sind, muss man aktuell mindestens 125 Euro berappen, um selbst einen HDMYBOY zu erhalten. Versandkosten fallen anscheinend nicht an. Auch mit dem Zoll dürfte es keine Probleme geben, da die Projektersteller aus den Niederlanden stammen. Die Fertigstellung des Projektes ist für Mai 2015 angesetzt, natürlich sollte man bei Crowdfunding-Projekten aber immer mit Verzögerungen rechnen. Wer seine alten GameBoy Spiele demnächst auf dem großen Bildschirm zocken will, findet das Projekt an dieser Stelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Oder man hat einen Gameboy Advanced und einen Gamecube und holt sich einen Game Boy Player. Das upscaling muss man dann halt seinem Fernseher überlassen 😀

  2. Andreas Haswell says:

    Pivot Funktion+Tetris= WIN! 😀

  3. Die Idee ist gut, die Umsetzung leider nicht. Mein alter GB Classic zeigt leider kaum noch ein Bild vernünftig an, auch wenn er immer liebevoll behandelt wurde. Ich kenne viele, die ähnliche Probleme haben. Somit ist das Teil eher überflüssig.

    Besser wäre ein Gerät, dass die Roms lesen und den GB selber emulieren kann. Denn die ROMs funktionieren auch heute noch und so hätte man weiterhin die Garantie, dass hier keiner Raubkopien nutzt.

    Der Preis ist auch mehr als unangemessen. Eine Wii kostet um die 100 Euro, kann mehr und mit nur wenigen Klicks kann man auch hier dank Homebrew einen vollwertigen GB-Emulator zum Laufen bringen, der alle gängigen Wii Controller unterstützt. Ja, eine Grauzone, aber eine günstigere.

  4. Ich finde auch das der Preis überteuert ist. Denn auch mein Gameboy mag nicht mehr so funktionieren wie er soll (bzw gar nicht). Außerdem sollte man für den Preis eher ein eigenständiges Gerät erwarten (wo man wie N-Rico sagt die ROMs selbst einstecken kann) anstatt ein Gerät was man selbst an einen Gameboy dran basteln muss. Denn dies kann bzw traut sich nicht gerade jeder.
    Da nehme ich persönlich lieber mein Notebook mit einem Wireless Xbox Controller, schließe dieses an meinen PC Bildschirm (oder Fernseher) an und spiele per Emulator.

  5. Da es keine GB-Replikate gibt, werden sich diese immer mehr in ihre Bestandteile auflösen. Die Dinger sind ja für heutige Maßstäbe echte Methusalems…
    Außerdem muss diese gestreckte Variante auf einem großen TV doch grauenhaft aussehen, die Figuren sind doch dann alle vielfach so breit wie hoch, oder? o.O

    Nein, ich bleibe erstmal lieber bei meinem Android-Emulator 🙂

  6. @Georg
    Schau dir doch mal das Bild zum scaling an 😉

  7. „Die Nutzung des HDMYBOY schient sehr simpel,“ ein Dreher drin. 🙂

  8. Naja jeder billige Android Stick kann das selbe und dazu noch alles andere wie GBA …
    Dazu noch ein SNES Controller und fertig. Da sind wir dann bei ~60€ und das ganze kann viel mehr.

  9. Wenn ich mich nicht täusche, dann kann man doch auf der Wii die alten Spiele doch im Store kaufen. Super Mario und Co für 5-10 Eur. Heißt für 125 Eur bekommt man genug Spiele und spart sich diesen Adapter. Natürlich die Wii vorausgesetzt.

  10. Ich denke ich bleibe bei meinem Super Game Boy ;-).

  11. Für den Preis würde ich gegenwärtig eher eine Ouya empfehlen. Bedient alle Retro-Bedürfnisse. 🙂

  12. Oder halt Super Nintendo mit Gameboy Player oder GameCube mit Gameboy Player. Kostet in beiden Fallen deutlich unter 125€ und das Basteln kann man sich auch sparen.

  13. Ich denke, der Preis ist deswegen so hoch weil man von anfang an damit gerechnet hat, wirklich nur die Hardcorefans damit anzusprechen. Es gibt eben sehr viele, sehr viel günstigere Wege, Gameboyspiele auf den TV zu bringen. Also muss man den Preis, um nicht draufzulegen, eben entsprechend hoch ansetzen, die echten Freaks kaufen es trotzdem und so geht die REchnung (evtl.) auf.

  14. Ich hoffe noch immer, dass die Retron 5 bald in unseren Breiten besser verfügbar ist.