Kia investiert in Ionity: Schnellladenetz soll ausgebaut werden

Kia beteiligt sich laut eigenen Aussagen an einer großen Investition in Ionity. Dabei investiert man eben nicht alleine, sondern mit anderen Anteilseignern und mit dem neuen Partner BlackRock Global Renewable Power rund 700 Millionen Euro. Das solle den Ausbau des Schnellladenetzwerks von Ionity vorantreiben.

Als Resultat solle die Anzahl der 350-kW-Ladepunkte in Europa bis 2025 von 1.500 auf 7.000 steigen. Kia wird bis 2026 weltweit zudem 11 neue Elektrofahrzeuge anbieten. Ionity wiederum betreibt zurzeit mehr als 400 Schnellladestationen mit eben 1.500 Ladepunkten an europäischen Autobahnen in 24 Ländern. Durch die Investition soll bis 2025 die Zahl der Ladestationen europaweit auf 1.000 wachsen und damit die erwähnte Gesamtzahl der Ladepunkte auf rund 7.000 ansteigen.

Die neuen Ladepunkte werden nicht nur an weiteren strategisch bedeutenden Standorten des europäischen Autobahnnetzes eingerichtet, sondern auch an Fernstraßen und in der Nähe von Großstädten. Darüber hinaus werden laut Kia bestehende Standorte in Bereichen mit hohem Verkehrsaufkommen mit zusätzlichen Ladepunkten aufgerüstet. Diese Maßnahmen sollen die Lade- und Wartezeiten für die Kunden an hochfrequentierten Standorten verkürzen.

Im Zuge der Netzerweiterung will Ionity verstärkt eigene Grundstücke erwerben sowie je nach Standort eigene Servicestationen errichten und betreiben. Da wolle man auch mit einem Konzept namens „Oasis“ überzeugen. Da ist im Grunde vorgesehen, dass wettergeschützte Ladestationen sowie Ladeparks, in der Nähe von Cafés, Restaurants und Geschäften einladender wirken.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.