iPad 2 Kamera im Outdoor-Test

So, ich leg noch einmal einen iPad 2-Bericht nach, nachdem ich bereits heute vormittag vom Leder ließ. Während ich nämlich vorhin meine Zeilen schrieb, kam meine Frau ins Wohnzimmer und meinte auf ihre freundliche Art, ob ich denn den ganzen Sonntag auf der Couch abparken wolle. Hätte ich zwar ohne Probleme hinbekommen – aber man kann ja auch mal raus gehen. Da es zum Deich gehen sollte, dachte ich mir: nimm doch mal das iPad 2 mit und teste die Kamera ein wenig. Wie ist die Bildqualität und langt das Mikrofon? Beide Videos wurden im Nachhinein nicht bearbeitet, sondern direkt zu YouTube gebeamt.

Video 1: Weserdeich Bremerhaven, direkt am Wasser und windig:

Ich habe zwei verschiedene Kurzvideos gemacht, einmal direkt am Wasser und eines etwas abgelegener. Das Ergebnis war vorhersehbar: durch den Wind bekommt man oft meine Stimme nicht mit, die Bildqualität ist aber eigentlich gut, egal ob ich direkt in der Sonne stand, oder eben (wie im zweiten Video) im Schatten. Das Filmen ist relativ umständlich.

Video 2: etwas abgelegener, Höhe Seute Deern, Schifffahrtsmuseum.

Kleine Cams kann man meistens in einer Hand halten, das iPad 2 verlangt die Anwesenheit von zwei Händen. Alternativ gibt es ja noch die Spiderpodium-Halter, mit denen man das iPad in allen lagen positionieren kann. Die Soundqualität ist lala – dies kann der professionelle Filmer ja mit einem iRig Mic umgehen.

Fazit: mit dem richtigen Equipment und einer ruhigen Hand kann man sicherlich etwas daraus machen – beweist Richard Gutjahr auch in seinem Blog. Er bekam für seine Realisierung von Apple ein iPad 2 zur Verfügung gestellt. Richard hatte oben genanntes iRig Mic und iMovie zur Verfügung. Aufnahme, Schnitt, Upload & Co erfolgte komplett über das iPad 2. Wie in meinem Initialpost erwähnt: in einigen Situationen sicherlich eine gute Art, um Medien zu uns zu transportieren. Jetzt fehlen nur noch HD-Livestream-Apps von Ustream & Co.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. danke für den Artikel, sehr interessant.

  2. Also ich finde die Qualität gar nicht so grottig wie von mir zuerst vermutet.
    Bin schon wieder am überlegen ob es zu Ostern doch gekauft wird.
    Besonders schön war das ich am Wochenende mal einen Blick auf mein Mittagspausen Revier werfen konnte und dazu noch bei schönem Wetter.
    Naja Montag darf ich ja wieder…

  3. Genau da wo das erste Video aufgenommen wurde stand ich auch mal nach meinem Besuch des Klimahauses 😀

    Immer wieder cool was von Bremerhaven zu sehen… Jetz schau ich wieder Stundenlang in die Bremerhaven Live Webcam 😀
    http://82.198.200.23/view/index.shtml

    Hast du ein Vergleich mit der iPhone4 Kamera oder so? – Wär für mich interessant…

  4. Die Bildqualität finde ich i.O. Mit Stabilisator wäre es sogar recht brauchbar. Und für den Ton braucht man im Wind wohl ein Puschelmikrofon.

  5. DevSibwarra says:

    also ich empfinde die bildqualität für extrem schlecht, verglichen zu dem was man sonst so gewohnt ist. die kontraste passen nicht und das bild ist total grieselig. aber naja tablet, da braucht man ejtzt nicht unbedingt die kamera, aber es zu haben schadet nicht (falls man nix anderes zur verfügung hat). die empfehlugn ist aufjedenfall anständig sich fürs geld lieber eine flip zu holen und ein anderes bzw. älteres tablet

  6. Moin, ich denke das iPad wird eher selten zum filmen von irgendwelchen Landschaftsszenen benutzt werden. Die Kameras sind eher für die Videotelefoniefunktion da. Hierfür sind beide Kameras mehr als geeignet.

    Hat schon einmal jemand per Skype oder FaceTime ne Videokonferenz gemacht?

  7. Die Bildquali ist nich sehr gut, aber ob es nun zu 100% an der schlechten Auflösung de billig Chips liegt oder ein Großteil einfach dem verwendeten Codec geschuldet ist bzw dessen Anpassungen, wäre eigentlich die Frage die man sich hier stellen müsste. Ich vermute letzteres trägt dazu einen großen Teil bei.

  8. Die Qualität hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen!! Vllt. liegts an Youtube, aber das Bild kommt mir irgendwie nicht HD vor. Bei den Hinteren Gebäuden von Video 1 sind die Konturen stark Pixlig!

  9. Hast schonma über ne Radiokarriere nachgedacht… 😉 deine Stimme könt ich mir da gut vorstellen 🙂

  10. LOL. Echt? Ist das so wie mit dem Arbeitslosen da?

    http://www.youtube.com/watch?v=FW03758MqLM

  11. Die Qualität gefällt mir nicht.

  12. Die Kameraquallität gefällt mir sehr gut. Nur das Microphon rauscht wie verrückt, als wenn da jemand die ganze Zeit reinatmet. Ansonsten ist mein Feedback zum Video gut, und auch der Bremer Haven gefällt mir =)

  13. Bildquallität ist „entsprechend“ d. Auflösung bescheidenst – aber trotzdem, flüssig muss ich sagen.
    Apple hätte besser diese Kamera weggelassen und dafür eine ordentliche Front-Kamera eingebaut (fürs Chaten).
    Dass hätte dann wenigstens einen Sinn gehabt.

  14. Die qualität scheint bei dir garnicht so schlecht. Ich Kriege nur total beschissene Bilder hin 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.