iOS: „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ gerade kostenlos

marsianerDer Marsianer – Rettet Mark Watney. Meines Erachtens ein ganz „okayer“ Film, von mir aber als weniger spannend empfunden als es die Fimpresse zu verkaufen versuchte. Matt Damon muss halt immer irgendwie gerettet werden. Für alle Fans des Films und von Spielen der Art Lifeline gibt es nun aber ein kleines Schmankerl. Das offizielle Spiel namens – wer hätte es gedacht – „Der Marsianer – Rettet Mark Witney: Offizielles Spiel“ ist zum jetzigen Zeitpunkt kostenlos zu haben.

IMG_20160208_182925

Wie lange dieses „Kostenlos“ anhält, ist uns nicht bekannt. Nach der Installation habt ihr ein recht minimalistisches Spiel – den Lifeline-Vergleich brachte ich ja bereits an. Ob iPhone, iPad oder Apple Watch: ihr seid die Verbindung mit dem Marsianer, der bekanntlich auf dem Mars gestrandet ist und mit schmalen Vorräten auskommen muss. Das Ganze ist interaktiv und zieht sich auf Wunsch über mehrere Tage hin. Vielleicht ist ja was für euch – es muss ja nicht immer die Grafikpracht sein – eine gut erzählte Geschichte holt euch vielleicht mehr ab. Das Spiel ist zum Zeitpunkt dieses Beitrages nur für iOS kostenlos, nicht aber für Android.

Liebe Leser! Wir haben diesen Beitrag geschrieben als die App kostenlos war. Sollte sie dies nun nicht mehr sein, so tut uns das leid. Wir haben keinen Einfluss auf die Aktionen von Entwicklern, da nur diese ihre Preisgestaltung bestimmen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Andreas Voetz says:

    Dann musst du mal das Buch lesen… Das kommt besser, weil ihm noch mehr passiert 😉

  2. Das Buch ist wirklich um Längen besser als der Film. Die Geschichte wird auf dem Mars aus der Sicht von Mark Watney in der Ich-Perspektive erzählt, und gerade dieser Aspekt kommt im Film nicht rüber. Dazu gespickt mit gut ausgearbeiteten technischen Ideen und Berechnungen, wie er denn mit den gegebenen Mitteln ausreichend lange überleben kann. Das macht das Buch so Nerd-kompatibel, und das fehlt im Film ziemlich.

  3. Passt ja wie die Faust aufs Auge …
    Letzte Woche auf das iPhone umgestiegen und das Buch lese ich auch gerade. Lifeline fand ich richtig gut, daher muss ich das ja fast gleich installieren.
    Danke für den Tipp.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.