iOS 15: Apple verschiebt Führerschein- und Ausweis-Integration

In iOS 15 ist seit Beginn irgendwie der Wurm drin. Apple hat dieses Jahr ein Betriebssystem auf den Markt geworfen, das nicht wirklich ausgereift war und bei dem man sich offensichtlich bei der Entwicklung neuer Features verheddert hat. Funktionen wie die Pro-Res-Aufnahme oder SharePlay kamen erst später und Dinge wie der automatische Wechsel in den Makro-Modus waren von Anfang an nicht ausgegoren – von den Bugs mal abgesehen.

Ein weiteres Feature, das Apple nun verschiebt, ist die Integration von Führerscheinen und Ausweisen, das hierzulande zwar (vorerst) keine Rolle spielt, in den USA aber in einigen Staaten beginnen sollte. iOS 15 ist in der Lage den Führerschein oder den Ausweis des Nutzers zu scannen und im Wallet abzulegen. Sollte man in eine Kontrolle geraten, reicht das Auflegen der Watch oder des iPhones mit der entsprechenden Bestätigung durch Touch ID oder Face ID.

In iOS 15.2 ist die Funktion nicht aktiv und Apple hat leise, still und heimlich eine kleine Notiz ergänzt (via macrumors), dass die Integration erst Anfang des nächsten Jahres kommen werde. Anscheinend hat man noch ein paar Probleme in dem Bereich. Ob diese legaler Natur sind oder mit der Entwicklung zu tun haben, ist nicht bekannt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ich freu mich schon wenn es 2030 bei uns eingeführt wird 🙂

  2. dirk der allerechte says:

    Wieso muss man auch jedes Jahr ein neues Betriebssystem raus bringen? Kann man doch alle zwei Jahre machen? Natürlich ich weiß die iPhones werden jedes Jahr neu rausgebracht mit neuen Features, und natürlich muss man die Software passen. Aber man sollte jetzt endlich mal die ganzen Baustellen die noch offen sind beheben. Und sich nicht schon auf iOS 16 konzentrieren

  3. Ach wenn es nur das Problem wäre. Schlimmer für mich ist der Bug das das Geofencing einiger Apps wie Nuki nicht mehr ordentlich funktioniert.
    Seit iOS15 funktioniert das Auto-Unlock nur noch sporadisch. Ich werde Zuhause verortet, obwohl die GPS Abfrage funktioniert und die Karte anzeigt das ich das Geofence verlassen habe. Irgendwie werden die Standortdaten nicht mehr ordentlich an die entsprechende App weitergereicht.
    Die Eufy App erkennt öfters das ich nicht Zuhause bin, reagiert aber nicht darauf wenn ich wieder da bin.
    Es ist schon ärgerlich. Da ist mir die Ausweisgeschichte noch ziemlich egal.

  4. Digital Native says:

    Ist auch besser so. Nicht das Apple noch im ersten Wurf ein allgemein Funtkionsfähiges System für millionen von Menschen einführt. Wäre ja eine Blamage für unsere tolle Führerschein App und Scheuer. Funktioniert dieses Debakel eigentlich schon oder müssen noch millionen schwere Wartungsverträge mit irgendwelchen IT Dienstleistern geschlossen werden um es jetzt richtig zu patch?

    • Anders herum. Apple hat es auch nicht hinbekommen (ich erinnere mich an den shitstorm zum digitalen FS in Deutschland und dass ein Apple das ja viel besser gemacht hätte)
      Nur schreit keiner laut da es nur die USA betrifft. Man kehrt eventuelle Probleme einfach unter den Tisch und streicht den Service raus

  5. Es fehlt ein Steve Jobs, der pingelig war und jedes Detail selber im Tagesgebrauch getestet und direkt Einfluss auf die Entwicklung genommen hat.

    • Ich hatte gehofft, dass diese „mit Steve wäre das nicht passiert“ Sprüche ausgestorben wären. Die Welt hat sich in den letzten 10 Jahren weitergedreht und Apple inklusive der Betriebssysteme ist wesentlich komplexer geworden. Apple tut gut daran breiter aufgestellt zu sein. Die Zeit eines Alleinherrschers, der alles kontrolliert, ist längst vorbei.

    • Mir fehlt Steve Jobs jedenfalls nicht.
      Ich finde, Apple hat sich unter Tim Cook sehr gut entwickelt.

  6. Woher wisst ihr eigentliche alle, dass es ein technisches Problem ist? steht ja sogar im Text, dass es auch ein rechtliches Problem sein kann. Vielleicht gibt es die entsprechenden Gesetze in den Bundesstaaten schlicht nochnicht? Auf Apple hauen ist ja so einfach….

    • Das hat doch beim deutschen digitalen FS auch niemanden interessiert. Ist der ggf zu früh released worden und war gar nicht fertig und wie viele Gesetze wurden bereits geregelt .
      Das wäre wieder zweierlei Maß. Hier bei uns auf dem armen Andi Herumreiten und Apple in Schutz nehmen .

  7. Ich versuche seit drei Tagen das Update auf die Uhr zu bekommen. Verbunden mit 300 mBit zeigt der mir Ladedauer von 1.2 GB mit ca. 7 Stunden an. Nach vollen 2 Stunden steht da immer noch drei Stunden. Immer wieder Abbruch und und und. Da ich keine WLAN habe muss ich irgendwo gucken das ich bei Freunden bin um es runterzuladen. In einer Zeit wo viele Datenflat haben auf ein WLAN Signal angewiesen zu sein ist schon Arm. Die Uhr entkoppelt am Schluss ob es evtl. daran lag, jetzt koppelt sich nicht mal mehr, weil kein Update.Die Watch musste ich auch nur deshalb Upadten weil nach Update vom Iphone keine NAchrichten mehr ankamen. Bin richtig Sauer.

  8. Falsch übersetzt. Das englische Adjektiv „legal“ bedeutet im Deutschen nicht „legal“ (erlaubt), sondern „rechtlich“.

    Zitat: „Ob diese legaler Natur sind oder mit der Entwicklung zu tun haben, ist nicht bekannt.“

    Also: Ob diese rechtlicher Natur sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.