Anzeige

Internet Explorer: Sites schleusen euch bald automatisch zu Edge durch

Der Microsoft Internet Explorer ist bei einigen Windows-Nutzern immer noch als Legacy-Anwendung im Gebrauch. Da soll es ab November eine Anpassung geben: Bestimmte Websites wie Twitter und YouTube werden euch automatisch zu Edge durchschleusen, selbst wenn ihr sie im Internet Explorer geöffnet habt.

Genau 1.156 Websites sollen das bald so handhaben. Wird erkannt, dass ihr den altbackenen IE nutzt und die jeweilige Site als „inkompatibel“ eingestuft wird, dann schleust man euch automatisch zu Microsofts neuerem Browser Edge. Neben den eingangs genannten Portalen werden das z. B. auch Facebook, Instagram, Microsoft Teams und viele Google-Sites so handhaben.

Diese Anpassung wird mit Edge 87 eingeführt. Jene Version soll am 19. November 2020 veröffentlicht werden. Betroffen sein, dürften wohl nur wenige User. Denn allzu viele Anwender dürften dem Internet Explorer wohl nicht mehr die Treue halten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. >Denn allzu viele Anwender dürften dem Internet Explorer wohl nicht mehr die Treue halten.

    Auf vielen dienstlichen PCs ist der IE immer noch *der* Standard-Browser. Das ist jetzt vielleicht kein romatisches Liebesverhältnis, eher eine Zwangsehe, aber es gibt ja auch immer noch Windows 7 im Einsatz:
    https://www.heise.de/news/Steuerzahlerbund-Laengerer-Windows-7-Support-kostet-Hamburg-ueber-500-000-Euro-4940527.html

    • Edge mit Chromium-Engine gibt es allerdings auch für Win7. Und die GPO-Möglichkeiten sind auch nicht ohne. Das wurde imho einfach lange verplant.

  2. Bis mein Arbeitgeber (Körperschaft des öffentlichen Rechts) mal auf den Trichter kommen wird, den Internet Explorer mit etwas anderem auszutauschen (wir können/dürfen selbst nichts intallieren), wird noch einige Zeit ins Land gehen, weil das erfahrungsgemäß erst mal durch einige Arbeitskreise und Wirtschaftlichkeitsausschüsse durch muss. Erst wenn sonst nichts mehr funktioniert, kommt es schon mal zu schnelleren Entscheidungen…

    • Firmen-PCs sind nicht dazu gedacht um auf Twitter zu surfen…

      • Kann man so generell nicht sagen. Gibt genug Gründe Social Media auch auf Firmenrechner zu nutzen.
        Kleine Social-Media-Teams die keine spezielle Software nutzen sondern direkt Twitter/Facebook über die normale Seite.
        Leute die beruflich auch an OSS arbeiten und deshalb entsprechende Threads wie Featurerequests dort verfolgen, …

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Wow. Eure IT-Verantwortlichen gehören gefeuert. Selbst Microsoft warnt schon eine ganze Weile davor dieses Mistding zu benutzen. Dann warten wir mal, kann ja nicht mehr sooo lange dauern bis bei euch EMOTET wütet.

  3. Es ist ja auch beim Edge noch das Problem, dass servergespeicherte Profile und eine parallele Nutzung auf mehreren PCs beim gleichen Profil nicht unterstützt wird – jedenfalls nicht 100%. Beim Explorer 7 geht das dagegen…

  4. Als Webentwickler wünscht man sich jedenfalls schon seit Jahren einen schnellen Tod des Internet Explorers. Dieses Geschwür wird schon viel zu lange künstlich am Leben erhalten.

  5. Ich nutze den MSIE eigentlich seit Jahren nicht mehr und spätestens seit Edge ist er für mich persönlich vollkommen obsolet geworden.

    Was fehlt ist eine Deinstallationsroutine für den MSIE von Microsoft, damit zumindest diejenigen, die ihn nicht mehr nutzen wollen (oder müssen) das Ding so vollständig wie nur irgend möglich aus dem System entfernen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.