Instagram: Neue Web-Ansicht und geplante Beiträge

Eine native iPad-App lässt Instagram immer noch vermissen, aber es gibt mal wieder ein paar Neuerungen beim Bild-, Video- und viel-Werbung-Netzwerk Instagram. Das Update wurde von Instagram-Chef Adam Mosseri angekündigt. Laut Mosseri ist die neue Website so gestaltet, dass sie schneller, aufgeräumter und benutzerfreundlicher ist. Sie nutzt die Vorteile größerer Bildschirme, indem sie mehr Inhalte auf diesen anzeigt. Die angepasste, einklappbare Navigation auf der linken Seite ist sicherlich schon einigen von euch aufgefallen, die ist ja seit einiger Zeit im Test. Ebenso teilt Mosseri mit, dass Instagram-Nutzer bald die Option erhalten werden, Posts direkt in der Instagram-App zu planen. Diese Posts können für bis zu 75 Tage vorausgeplant werden, sobald das Update verfügbar ist. Da hieß es zuletzt, dass nur Pro-Konten diese Funktion nutzen können sollen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Naja so neu ist die Web-Ansicht nicht. Ich habe die schon seit knapp anderthalb Monaten.

  2. Stories über API planen wäre mal ein Riesenschritt für Unternehmen. Normale Posts gehen, aber leider keine Stories. Vermutlich weil diese bei alle Influencern so „real“ sind und das echte Leben ohne Filter zeigen und somit ungeschnitten und bearbeitet vom Smartphone hochgeladen werden 😀

  3. Ich muss irgendwann mal durch den Code wühlen und einen kosmetischen Filter gegen die Reels im Discovery Tab finden.

    Die Bilder sind gerade mal ausnahmsweise einigermaßen gut kuratiert. Jedenfalls entscheidet sich Instagram jeden morgen für 5 Reels und dann muss ich, egal wie weit ich im Discovery Feed runter scrolle, die verpixelten Thumbnails dieser trash Reels ignorieren. Sie sind immer im Bild. Die Reels alternieren sogar die Position, damit man es nicht durch reinzoomen oder kognitive Selbstkontrolle ausblenden kann.

    Offenbar müssen sie dieses Format irgendwie durchdrücken. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.