Instagram ermöglicht es eventuell bald, am Desktop Posts zu veröffentlichen

Instagram ist in erster Linie eine mobile Plattform. Das äußert sich darin, dass viele Funktionen nur über die App für Android und Apple iOS zur Verfügung stehen. Nach und nach lockert man das Ganze aber etwas auf. Etwa stehen nun auch Direktnachrichten am PC zur Verfügung. Nun gibt es neue Meldungen, die auch einen baldigen Einstand der Möglichkeit, am Desktop Beiträge zu veröffentlichen, vorhersagen.

Das geht nämlich aktuell nicht: Ihr könnt also nicht vom PC aus Fotos oder Videos veröffentlichen. Geht es nach dem Twitter-Leaker Alessandro Paluzzi, werde sich das aber möglicherweise in absehbarer Zeit ändern:

Aktuell werde diese Option aber nur intern getestet. Ob und wann Instagram da also in die breite Verteilung geht, steht derzeit in den Sternen. Viele User würden sich sicherlich darüber freuen.

Angebot
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile...
  • Dieses Microsoft 365 Single Abonnement für 1 Person bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich weiß ja nicht wie oft ihr am Desktop Bilder auf Instagram ladet, aber wenn nur ab und an, dann einfach F12 drücken und in der Entwickler-Konsole den Mobilmodus anhaken. Dann erscheint der reguläre Upload Button.

  2. Sehr schön, dann muss ich die Bilder nicht jedes Mal aufs Handy laden….

  3. Herr Hauser says:

    Man muss Instagram vorgaukeln man sei ein mobiles Betriebssystem und mobiler Browser. Dann geht es auf dem Desktop. Hat aber da trotzdem eingeschränkte Funktionen.

    Jedenfalls wäre es am Desktop einfacher als auf dem Minibildschirm.

  4. Wäre absolut genial! Hoffentlich kommt das. Und was noch geil wäre, eine vernünftige iPad Version.

  5. greenster says:

    Das stimmt so nicht. Mit dem Vivaldi Browser ist schon lange möglich, vom PC aus Bilder und Videos zhochzuladen. Denn man kann in Vivaldi für PC Instagram als Web Panell öffnen:

    [img]https://i.imgur.com/nHgDdPo.jpg[/img]

  6. Bin immer skeptisch, wenn man bei Facebook etwas „eventuell bald“ veröffentlicht. Einige warten bald auch schon ein Jahrzehnt auf Multi-Device-Support.

  7. Bald also? Für mich kommt das zu spät. Die App hatte ich schon vor zwei Jahren gelöscht, die Unterbrechung der Werbung durch Beiträge wurde mir zu lästig.

  8. Ich habe immer den Eindruck, der Algorithmus benachteiligt Uploads vom mobilen Browser bzw. dem „User Agent Switch“ Trick.

  9. Da ich die Fotos auch lieber vom PC zu Instagram lade, nehme ich seit kurzem das Programm Grids.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.