Instagram arbeitet an Videocalls in Chats


Instagram ist schon lange nicht mehr einfach nur das Netzwerk. in dem man hübsche oder weniger hübsche Bilder posten kann. Die soziale Komponente wurde immer mehr erweitert, man kann sich in Chats unterhalten oder auch Stories posten. Es sieht nun ganz danach aus, als wäre das noch nicht die Ende der Fahnenstange bei den Kommunikationsmöglichkeiten via Instagram.

Entdeckt wurde nämlich ein Hinweis auf Videochats, die direkt aus den Einzelchats heraus geführt werden können. Sofern sich zwei Kontakte bereits via Chat unterhalten (also beide Kontakte dem Chat quasi zugestimmt haben), wird auch ein Symbol für Videochats erscheinen. Bei Betätigung des Buttons wird dann eben ein Videochat aufgebaut.

Während die Funktion logischerweise für Android und iOS angemacht ist, wird es wohl noch ein bisschen dauern, um sie auch nutzen zu können. In den „nächsten Monaten“ soll sie aktiviert werden.

Ich bin sehr gespannt, was Instagram noch so anstellen wird. Ich mochte die Einführung der Stories als zusätzliche Möglichkeit, um Inhalte zu verbreiten. Aber mittlerweile wird mir Instagram echt zu überladen, sodass ich es kaum noch aktiv, aber auch kaum noch passiv nutze. Das schadet der Gesamtnutzung von Instagram freilich herzlich wenig, generell sorgten bisher alle Maßnahmen dafür, dass insgesamt mehr Zeit mit Instagram verbracht wird – das eigentliche Ziel solcher neuen Funktionen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.