IFA 2014: ASUS ZenWatch vorgestellt, kommt für 199 Euro mit Android Wear

Asus hat auf seiner Pressekonferenz soeben die Asus ZenWatch vorgestellt. Die Uhr läuft mit Googles Android Wear, bekommt durch eine angepasste Version des ZenUI von Asus aber eigenen Touch. Im Gegensatz zu den Pre-IFA-Smartwatches ist die ZenWatch sehr schlank, das Glas ist leicht gewölbt, das Armband aus Leder, das Gehäuse aus Metall.

ASUS ZenWatch-02

Mit einem 9-Achsen-Sensor ist die Uhr zudem ein Wellness-Manager, kann also auch diverse Tracking-Funktionen übernehmen. Diese beinhalten die gegangenen Schritte, verbrannte Kalorien, Aktivitätsdauer, Pulsmessung, Übungsintensität und das Entspannungslevel.

ASUS ZenWatch-01

Die ZenWatch bietet Funktionen wie Watch Unlock, Tap Tap, Remote Camera, Cover to Mute, Find My Phone and Presentation Control, Nutzer eines Asus Smartphones profitieren zudem von zusätzlichen Funktionen des ZenUI, wie What’s Next und Do It Later. Wie alle Android Wear Smartwatches kann die ZenWatch mit allen Android Smartphones betrieben werden, die Android 4.3 oder neuer an Bord haben.

Hier noch ein Hands-On-Video der Kollegen von Mobilegeeks:

Die ZenWatch wird für 199 Euro erhältlich sein. Was sagt Ihr zu Asus erstem Android Wear-Versuch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Bei den ganzen Pulsmessern frag ich mich immer, wie zuverlässig das klappt.
    Alle „richtigen“ Sportuhren messen per Brustgurt.
    An der Unterseite des Armes (also an der Schnalle des Armbandes) könnte ich es mir noch vorstellen, da laufen ja auch die Arterien. (arteria radialis, glaub ich ^^)
    Aber an der Oberseite des Armes durch evtl. vorhandene starke Behaarung durch noch messen? Taugt das was?

  2. Die bekommt doch kein ZEN UI…

  3. Auf den Bilder sieht die Uhr echt schick aus, aber wenn Sascha die am Arm hat finde ich wirkt sieht die Uhr aufgrund der Bauart recht merkwürdig aus.

  4. Qualitativ sieht die Uhr gut aus.

  5. Von den eckigen SmartWatches gefällt sie mir bisher optisch am besten. Die große Frage ist ob im Bezel ein Helligkeitssensor verbaut ist…

  6. Mhhhh…bei der ganzen Schwemme an Smartwatches wird es wohl noch ein Weilchen dauern bis sich die Spreu vom Weizen trennt. Ich hab mich mal getraut mir die Omate X (http://www.omate.com/index.html) vorzubestellen, ich hoffe das hat geklappt.

  7. @Jens, kommt wahrscheinlich auf dein Unterarm-Fett an 🙂

  8. Schick. Und ein guter Preis.

    Welche Auflösung hat das Display?

  9. Diese und die von HP gefallen mir optisch bisher am besten. Mal sehe was Apple so in Petto hat.

  10. Sehr interessant, schick und falls die Preisvermutung stimmt, eine Überlegung anstelle der üblichen Uhr wert.

  11. @Lux, die Auflösung soll wohl 320×320 betragen. Alle Angaben ohne Gewähr. 🙂

  12. Ich hab das image Video zur Uhr gepostet :

    http://flip.it/QX0gp

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.