IDC: Google hat 2019 mehr Smartphones ausgeliefert als OnePlus

Laut Francisco Jeronimo, einem Analysten der IDC, hatte Google mit 2019 bezüglich seiner Smartphone-Verkäufe ein ausgesprochen gutes Jahr, wenngleich die Top 10 der meisten Geräteverkäufe in dem Jahr für Google weiterhin unerreichbar geblieben sind (im Vergleich konnte Apple im selben Jahr 74 Millionen Einheiten verkaufen, Samsung knapp 69 Millionen Einheiten). So lieferte Google sogar mehr Smartphones aus als OnePlus.

Im Jahresvergleich konnte Google 2019 knapp 52 Prozent mehr Geräte verkaufen als im Vorjahr, was wohl laut Jeronimo nicht zuletzt auch daran lag, dass sowohl das Pixel 3a als auch das Pixel 4 in dem Jahr veröffentlicht worden sind und die Pixel-Fanbase den Geräten weiter die Stange gehalten hat.

Bleibt abzuwarten, ob Google diesen Trend auch in diesem Jahr weiter aufrecht halten kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Würde One+ Geräte in Pixel-Größe verkaufen, hätte ich vermutlich ein One+ Gerät. So ist es eben Pixel. Ich weiss, ich bin in der Minderheit mit meiner Anforderung „Gutes Smartphone in handlich“, aber ich wundere mich trotzdem immer wieder wieso das so ist…

  2. Wolfgang D. says:

    Dann hat Oneplus im Jahr 2019 weniger als 7,2Mio Geräte verkauft? Wieviel also?

    Außerdem verstehe ich dann das Gejammer über ein sich angeblich schlecht verkaufendes Pixel4/XL nicht, was kürzlich durch alle Publikationen lief. Indirekte Verkaufsförderung, oder was war das?

  3. Wow, ein ziemlich hinkender Vergleich diese Verkaufszahlen. Auf der einen Seite Samsung und Apple, auf der anderen Seite Google. Gerade mit Samsung hinkt es extrem. Hat Samsung inzwischen nicht eine Gerätearmada wie Xiaomi inklusive aller Töchterfirmen? Google verkauft? Aktuelle Geräte und der Abverkauf vom Vorgänger wo aber nichts mehr nachgeliefert wird. Da hinkt auch der Vergleich zu Apple. Apple scheint ja irgendwie sehr hohe Lagerbestände zu haben. Auch wenn die es selbst nicht mehr anbieten, bekommt man nicht sogar das I Phone 6 in neu noch bei Diversen Händlern, wie sogar bei Aldi, Real usw.?
    One Plus ist der Einzige Vergleich der realistisch ist. Jedenfalls halbwegs. Wenig Geräte und bisher gab es nur eine T-Variante als Art Verbesserung, bei Google ist es die A-Variante die etwas abgespeckt ist.
    Aber so Vergleiche sind halt immer sonderbar. Das I Phone XR war das meist verkaufte Gerät. Kein Wunder. Das war das aktuellste und billigste von Apple. Hätten die wie andere massenhaft Geräte mit leichten Unterschieden in der Preisklasse gehabt, dann hätte es anders ausgesehen.

  4. „im Vergleich konnte Apple im selben Jahr 74 Millionen Einheiten verkaufen, Samsung knapp 69 Millionen Einheiten“

    Diese Aussage stimmt so nicht denn diese Zahlen beziehen sich nur auf den Verkauf im vierten Quartal des Jahres 2019.
    Über das ganze Jahr hinweg hat Apple 191 Millionen Geräte und Samsung 295 Millionen Geräte verkauft.

    https://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=prUS45964220

  5. Wundert mich nicht, OnePlus ist einfach viel zu teuer geworden.

    Und ganz allgemein sind mehr als 400€ für ein Android-Smartphone, das nach zwei Jahren keine OS-Updates und nach drei Jahren keinerlei Sicherheitsupdates bekommt, einfach nicht mehr zu rechtfertigen, egal, wie gut die Hardware ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.