I/O Pinball: Kostenloses Flutter-Spiel stimmt auf Google I/O ein

Heute startet die Google I/O 2022, auf die sich Fans der Produkte des Unternehmens sicherlich schon freuen. Wer es kaum noch aushalten kann, der kann sich die Wartezeit ja vielleicht ein wenig mit Pinball-Spielen verkürzen. Zum Beispiel mit „I/O Pinball“, das mit der Game Engine „Flame“ (Flutter) entwickelt worden ist und das als Web-App (Chrome) gespielt werden kann. Auch ein Highscore-Board gibt es, jenes wird mittels Firebase gehostet.

Gesteuert wird hier über den Touchscreen oder per Pfeiltasten, alles sehr simpel gehalten und umso unterhaltsamer. Zu Beginn dürft ihr eines der vier Maskottchen auswählen, wonach sich dann auch das Thema optisch ein wenig anpasst. Während der Runden gibt es Pinball-typisch einige Geheimnisse zu entdecken, wie einen zweiten Ball, mit dem man noch mehr Punkte holen kann, oder die Option, den Ball in einen Feuerball zu verwandeln.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Doppelherz says:

    Bei mir läufts leider nur in Zeitlupe 🙁

  2. der Michael says:

    Läuft auch im Firefox.

  3. Funktioniert mobil in Chrome hervorragend.

  4. Nicht schlecht. Es zeigt sich zwar wieder das auch ein Pinball nicht einfach zu programmieren ist aber es macht Spaß. Da hat man wieder Lust auf Space Cadet ;P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.