Huawei plant Smartphone mit Under-Display-Kamera

Huawei soll ein neues Smartphone mit einer Under-Display-Kamera planen. So haben die Kollegen von LetsGoDigital entsprechende Hinweise aufgestöbert. Auch ein Klinkenanschluss sei an Bord und an der Rückseite ruhe eine Triple-Kamera. Durchgesickert sind die Pläne über die China National Intellectual Property Administration (CNIPA), wo Huawei schon am 15. Dezember 2020 ein entsprechendes Modell vorlegte. Heute sind die Informationen aber erst veröffentlicht worden.

Ansonsten weist das Design keine großen Besonderheiten auf. Das Design der Hauptkamera sieht eher nach einem Modell aus dem Jahr 2019 aus, als die meisten Modelle die Kameralinsen untereinander anordneten. Allerdings soll Huawei da wohl mehrere Designs vorgelegt haben, die im Kameraaufbau alle ein wenig variieren. Vermutlich wird es sich hier nicht um ein Flaggschiff, sondern um ein Mittelklasse-Smartphone handeln.

Hier gibt es noch ein PDF mit weiteren Bildern und Informationen – allerdings in chinesischer Sprache.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wie funktioniert das? Die „eingeschalteten Pixel“ sollten das Kamerabild doch überdenken und somit entsprechend stören.
    Oder kann dann bei aktiver und eigeschalteter Kamera dann in dem Bereich keine „Bild“ gezeigt werden. Also, Kamera aus, keine Kamera („schwarzer Klecks“) zu sehen. Kamera an, „Kamera-Klecks“ zu sehen.

  2. So einfach ist das nicht. Aber wenn Du mehr wissen willst, hier ist ein Link zu einem Hersteller solcher Lösungen: http://www.visionox.com/en/contents/210/11.html

  3. Noch viel einfacher und vor allem günstiger – lasst die olle Frontcam weg. Ist mir schon klar, dass dieses Feature verbaut sein muss, persönlich habe ich die Frontkamera noch nie verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.