Huawei P50 und P50 Pro vorgestellt

Auf einem Event in China hat Huawei seine beiden Neulinge vorgestellt, das P50 und das P50 Pro. Beide Modelle kommen mit dem auf Android basierendem HarmonyOS auf den Markt. Spannend: Es wird jeweils zwei Modelle geben, jeweils mit dem Qualcomm Snapdragon 888, da aber nur als 4G-Ausgabe, des Weiteren bietet man den Kirin 9000 an.

Das P50 Pro mit seinen 195 Gramm setzt auf ein OLED-Display mit 6,6 Zoll Diagonale und 120 Hz sowie eine Auflösung von 2.700 x 1.228 Pixeln bei einer Touch-Abtastrate von 300 Hz. Das Smartphone misst 158,8 x 72,8 x 8,5 mm und wird im Bezug auf die Kamera eine Hauptlinse mit 50 Megapixeln und OIS, eine Telephoto-Linse mit 64 Megapixeln mit OIS für 3,5-fachen optischen Zoom, einen ToF-Sensor mit 40 Megapixeln und eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit 13 Megapixeln integrieren. Die Frontkamera ist 13 Megapixel stark. Der verbaute Akku mit 4.360 mAh lässt sich kabellos mit 50 Watt und kabelgebunden mit 66 Watt laden. Als weitere Eckdaten sind 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz zu nennen. Letzterer lässt sich via NM-Card erweitern. Der Fingerprint-Scanner ist im Display, das P50 Pro ist nach IP68 geschützt, Stereo-Lautsprecher nebst Klinkenanschluss sind mit drin, Bluetooth 5.2, NFC, WiFi 6 und natürlich USB-C. Siehe auch diese Übersicht.

Was ist beim Huawei P50 ohne Pro anders? Nun – hier ist das OLED-Display 6,5 Zoll groß. Das führt zur Auflösung von 2.700 x 1.224 Pixeln. Die Touch-Abtastrate von 300 Hz findet man auch hier, allerdings gibt’s hier „nur“ 90 Hz Bildwiederholfrequenz. Das P50 misst 156,5 x 73,8 x 7,92 mm und wird im Bezug auf die Kamera eine Hauptlinse mit 50 Megapixeln und OIS, eine Telephoto-Linse mit 12 Megapixeln und eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit 13 Megapixeln integrieren. Die Frontkamera ist 13 Megapixel stark. Der verbaute Akku mit 4.100 mAh lässt sich kabelgebunden mit 66 Watt laden. Das P50 wiegt 181 Gramm. Als weitere Eckdaten sind 8 GB RAM und 128 / 256 GB Speicherplatz zu nennen. Letzterer lässt sich via NM-Card erweitern. Der Fingerprint-Scanner ist im Display, das P50 ist nach IP68 geschützt, Stereo-Lautsprecher nebst Klinkenanschluss sind mit drin, Bluetooth 5.2, NFC, WiFi 6 und natürlich USB-C.

Das P50 Pro beginnt bei 5.988 Yuan (ca. 785 Euro) für ein Modell mit 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz und wird in China am 12. August in den Verkauf gehen. Das P50 beginnt bei 4.488 Yuan (ca. 598 Euro), ebenfalls mit 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz, und wird im September in den Verkauf gehen. Es ist unklar, ob oder wann sie außerhalb Chinas erscheinen werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Bei den Kameras dachte ich erst, dass das 2 sehr große mit größeren Sensoren wären….
    Aber so der gleiche Quatsch wie jedes Jahr….

  2. 1. ich glaube immer noch nicht, dass das Pro einen 40MP ToF Sensor haben soll. 40MP irgendwas ja, aber sicher nicht ToF.
    2. es ist einfach nur lächerlich. „“Zwei Größen““? 6,5″ und 6,6″ sind alles, aber doch nicht zwei Größen…

  3. Das spannende an der Sache ist ob Harmony OS (welches glaub ich auf AOSP basiert). Firebase Benachrichtigungen unterstützt. Kann ich mir jetzt nicht wirklich vorstellen dass das so ist. Daher ist weder das P50, noch ein anderes Huawei Gerät mit Harmony OS was für mich. Da ich nach dem Galaxy S20 und schon Jahre davor vom S8 total enttäuscht bin hole ich mir im Oktober das Pixel 6 Pro.

    • Du meinst mit Firebase Benachrichtung den Push Service? Dieser unterstützt Huawei nicht genauso wie die restlichen Firebase Services, da Google

  4. Macdefcom says:

    Bleibt abzuwarten, welches vergleichbare Gerät von Honor kommt. Meine Hoffnung nach der Abspaltung von Huawei bleibt, dass Honor noch Huaweis Technik verbaut und dabei weiterhin die Google-Dienste nutzen darf.

  5. Nicht nur, dass das Pro kein Google hat, jetzt auch noch kein 5g.

    Wer kauft diesen Rotz hier eigentlich noch?

  6. Sind ja wiedermal ganz tolle Kommentare hier. Es kann wohl nur geneckert werden, geht es auch noch sachlich?
    Mir gefällt es, das man neben dem normalen Android und Apple iOS noch ein System bekommt.
    Die Geräte von Huawei waren immer spitze, genau wie deren Kameras. Das wird auch hier wieder so sein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.