Huawei investiert in Technologie für autonomes Fahren

Huawei hielt heute seinen 18. Global Analyst Summit in Shenzhen ab. Mehr als 400 Gäste, darunter Branchen- und Finanzanalysten, wichtige Meinungsführer und Medienvertreter, nahmen an der Veranstaltung vor Ort teil.

Das chinesische Unternehmen gab auch einen Ausblick auf die Zukunft – denn man muss durch das US-Embargo natürlich stark umdenken. Was bedeutet dies zum Beispiel? Man wolle sein Portfolio optimieren, um die Widerstandsfähigkeit des Geschäfts zu erhöhen.

Als Teil dieser Bemühungen wird Huawei seine Software-Fähigkeiten stärken und mehr in Geschäftsbereiche investieren, die weniger abhängig von fortschrittlichen Prozesstechniken sind, sowie in Komponenten für intelligente Fahrzeuge. Hier gibt es erste Berichte, dass das Unternehmen 1 Milliarde Dollar investieren wolle, konkret in die Erforschung von selbstfahrenden und Elektroauto-Technologien.

Huaweis Technologie für autonomes Fahren habe die von Tesla in einigen Bereichen bereits übertroffen, zum Beispiel, indem es Autos erlaubt, mehr als 1.000 Kilometer ohne menschliches Eingreifen zu fahren, sagte der Vorstandsvorsitzende Eric Xu auf dem Event.

Huawei werde zunächst mit drei Autoherstellern zusammenarbeiten, um selbstfahrende Autos herzustellen, die den Namen Huawei als Untermarke tragen, sagte Xu, einer von drei Führungskräften, die abwechselnd den Posten besetzen. Man werde den Kreis der Partner klein halten und sein Logo auf Autos bringen. Als Namen werden derzeit BAIC Group, Chongqing Changan Automobile Co. und Guangzhou Automobile Group Co. genannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.