Homematic IP: App-Update bringt neue Funktionen

Neues bei Homematic IP: Durch einen neu gestalteten Anlern- und Konfigurationsprozess geht das Hinzufügen neuer Geräte in der Homematic IP App zukünftig leichter von der Hand. Der laut der Entwickler optimierte Anlernprozess und viele neue Features für Homematic-IP-Geräte sind Teil des Homematic-IP-App-Updates mit den Versionsnummern 2.13.0 (iOS) und 2.13.18 (Android), das ab heute schrittweise über die jeweiligen App-Stores ausgerollt wird.

Gerätenummer eingeben, Raum auswählen, Funktionen bestimmen – die grundlegenden Schritte des Anlernprozesses in der Homematic-IP-App wurden nicht verändert. Nutzer sollen sich aber über eine intuitivere Logik und mehr Übersicht bei der Funktionszuordnung freuen können. So sei nun auf den ersten Blick zu erkennen, für welche Lösungen ein Gerät verwendet werden kann. Lässt sich das Produkt in mehreren Bereichen gleichzeitig verwenden, ist auch das jetzt sofort ersichtlich. Die Einrichtung ist nach wenigen Schritten abgeschlossen und das Gerät einsatzbereit.

Die neue App Version erweitert außerdem den Funktionsumfang verschiedener Geräte. Der Homematic IP Türschlossantrieb kann Türen über ein Zeitprofil jetzt automatisch entriegeln. Wandtaster und Fernbedienungen lassen sich ab sofort auch der Zutritts- oder Alarmlösung zuordnen, um den Hüll- oder Vollschutz scharf bzw. unscharf zu schalten oder den Türschlossantrieb anzusteuern. Im Zusammenhang mit dieser Möglichkeit bietet es sich an, die neue Doppelklick-Funktion zu nutzen. Das optionale Feature verhindert ein ungewolltes Auslösen von Aktionen, da erst ein zweiter Tastendruck den Befehl ausführt.

Weitere Features des Homematic IP App Updates:

  • Einzeltastenbetrieb für Homematic IP Schlüsselbundfernbedienungen.
  • User werden per Push-Nachricht über die Änderung ihrer Benutzerrolle informiert.
  • Die Einbauausrichtung von Markenschalter-Aktoren kann geändert werden, um einen Einbaufehler per „klick“ zu korrigieren.
  • Homematic IP Wired Eingangsmodule verfügen nun über eine Meldeverzögerung.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Dachte man könnte die Ist Temperaturen der einzeln Räume mit Homematic abrufen bzw. die Effektivität überprüfen leider Fehlanzeige.
    Habe da noch das Netatmo Thermometer am Start, die liefert mehr Daten .

    • Ich nutze dafür die Smartha App. Da kann man einiges mehr an Infos auslesen (aktuelle Temperatur, wie viel Prozent die Ventile geöffnet sind, etc.)

    • Dafür ist ein entsprechender Temperatursensor notwendig, mit dem das System gleichzeitig auch genauere Angaben (nicht direkt am Heizkörper gemessen) erhält.

    • High_Flying_Toaster says:

      interessanterweise sieht man diese Werte, wenn man die Daten über die API abgreift, z.B. mittels Home Assistant. Mir ist auch schleierhaft, warum sie diese Werte verbergen. Jedem sollte klar sein, dass der gemessene Temperaturwert ortsabhängig ist und nur Lokal gültig ist. Diese Aussage trifft ja auf die Wandthermostate auch zu (deren Werte jedoch in der Homematic IP App angezeigt werden).

      • Das Thema wurde schon in mehren Livestreams auf YouTube Diskutiert.
        Die Entwickler haben sich entschieden den Ist-Wert nicht in der App anzuzeigen, da diese gemessene Temperatur direkt am Thermostat wenig aussagekräftig ist und zu Verwirrungen beim Nutzer führen könnte (die App muss ja auch DAU geeignet sein).
        Die Ist-Temperatur wird daher nur angezeigt, wenn man über ein Raumthermostat verfügt oder eben das Heizkörperthermostat per iobroker und Co. ausliest.
        Für mich grundsätzlich nachvollziehbar, auch wenn ich mir persönlich wünschen würde, dass man sie zumindest optional in der App anzeigen könnte.

  2. Peter Lustig says:

    Die sollen lieber -endlich- HomeKit (und/oder Matter) nativ unterstützen!

    • Ich hab dahingehend die Hoffnung schon aufgegeben und werde bald das System wechseln…

    • Yepp, sehe ich auch so. Nett, dass sich EQ3 nach wie vor rührig um Verfeinerungen bemüht, aber ohne Matter (und wünschenswerterweise Thread) ist HmIP für mich ein Auslaufmodell.

      • Frage, welchen Vorteil erhoffst du dir von Matter?
        Ich setze z.B. iobroker in Kombination mit verschiedensten Protokollen ein und ich wüsste ganz ehrlich nicht was mir konkret Matter bringen soll, außer das es nice to have wäre.

  3. Falls Homematic wirklich Matter unterstützt ist das ihr Ende. Wenn Du wirklich frei wählen kannst, warum würdest Du buggy Komponenten und Taster in Playmobil-Haptik nehmen, wenn der Markt vermutlich hochwertigere und billigere Matter-Komponenten produziert.
    Letzte Rettung „Lock-In“ – weil vielen Bestandskunden „Alles raus und neu machen“ einfach zu teuer ist!

    • Michael Kohl says:

      Das sehe ich umgekehrt: Wenn sie kein Matter Unterstützen, ist das ihr Tod. Der Versuch mit Inselsystemen die Kunden an das eigene Öko System zu binden, ist ja grade DER Verhinderer von Smartphone in der Breite. (Technies und Bastler mal abgesehen, die nehmen halt HA, ioB oder was weis ich).

      Da die Masse der Hersteller sich zu Matter bekennt, werde ich in Zukunft keine Geräte ersetzen oder neu kaufen, die das nicht unterstützen.

  4. Ich habe schon vor über einem Jahr mal Kontakt zu Homematic gehabt und bemängelt, dass man mit schlechten Augen massiv Probleme hat, die Zeitpläne korrekt zu erkennen. Die Wochentage sind so klein dargestellt und das ändert sich auch nicht, wenn diese dann markiert und „dicker“ dargestellt werden.
    Anstatt die App mal wieder etwas kundenfreundlicher zu machen, werden zig neue Extras eingebaut, die wohl nur die Wenigsten nutzen…

  5. Hallo
    Ich möchte gerne wissen;
    In eine raum befindet sich Bodenheizung und Heizkörper.
    Für diese raum habe ich Heizkörperthermostat und Bodenheizung (12 fach motorisch) mit ein motor kann ich steuern.
    Frage ist;
    nur für eine raum 1x Wandthermostat würde es reichen? oder muss ich,
    für Heizkörper 1x Wandthermostat,
    für Bodenheizung 1x Wandthermostat erforderlich.
    Mfg

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.