HomeKit Secure Video: Mehr Kameras durch iCloud+

Apple hat zu seiner WWDC einen ordentlichen Schwung an Neuerungen vorgestellt, sicherlich auch bedingt durch die Tatsache, dass das Unternehmen zahlreiche Plattformen bedient. Eines wollte ich hier noch einmal hervorheben, nicht dass es untergegangen ist – denn ich finde es spannend und erwähnenswert.

Im Rahmen von iCloud+ wird es nämlich im Herbst Neuerungen für Kameras geben, die in HomeKit eingebunden sind. Ihr wisst ja, dass ihr da zwar alle unterstützten Kameras einbinden könnt, um diese überwachen und aufzeichnen zu lassen. Das Aufzeichnen in der Cloud kostet aber bislang. Eine Kamera wird derzeit im iCloud-Abo von 200 GB unterstützt, maximal 5 sind es bei 2 TB. Wer also nichts mit 2 TB Speicher anfangen kann, aber drei Kameras in HomeKit hat, die aufzeichnen sollen, der steht doof da.

Dies aber nur noch bis Herbst, wenn alle Abonnenten eines Plans automatisch iCloud+ bekommen. Da wird dann auch das „Kameraproblem“ gelöst, denn dann sind 5 Kameras mit HomeKit Secure Video abgedeckt, wenn man 200 GB iCloud-Speicher abonniert hat (50 GB deckt dann eine ab) – unbegrenzte Kameras kann man mit dem 2-TB-Abo einsetzen. Ohne Aufpreis.

Warum mich das freut? Ich habe Kameras von Eufy hier, die können auf der microSD-Karte aufzeichnen, allerdings auch in HomeKit betrieben werden, inklusive Unterstützung für HomeKit Secure Video. Sind quasi Kameras für alle Assistenten und Systeme, aber auch HomeKit. Das Problem dabei: Geofencing ist bei Eufy wirklich schrottig, wenn es um mehr als ein Smartphone als Standort-Auslöser geht.  Wer also keine Lust auf manuelles Schalten hat und auch keiner microSD-Karte vertrauen will, der knallt sich das alles in HomeKit rein und ist auf der sicheren Seite.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass da das Geofencing wenigstens passt – auch das Ändern der Kamera-Überwachung geschieht über HomeKit für mich besser als bei anderen Herstellerlösungen.

Für mich also definitiv eine große Nachricht und nein, man muss keine Kameras von Eufy nutzen, gibt ja genug, die sich in HomeKit und über HomeKit Secure nutzen lassen – Eve oder Logitech – aber die sind halt auch gleich teurer als die definitiv brauchbaren Indoor-Euy-Kameras

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. also wenn ich das 50GB Paket habe, dann kann ich mir einer Kamera auch aufnehmen, was zur Zeit nicht geht (nur mit dem 200er Paket) ?

  2. Wird beim aufzeichnen Speicherplatz verbraucht, oder ist der komplett für sonstige iCloud Daten nutzbar? Also kann ich mit einer Kamera unbegrenzt aufzeichnen oder nur bis mein iCloud Speicherplatz voll ist?

  3. Zeichnen die Eufy Kameras mit SD Karte bei der Einbindung in Homekit nur noch in der cloud auf, oder z.b. bei Netzwerkausfall auch weiter auf der SD Karte?

  4. @cashy welche kabelgebundene (Dauerstrom USB) Outdoor Cam kannst du empfehlen? Kenne nur die Logitech oder die Netatmo.

  5. Nutze Homekit SecureVideo mit zwei EufyCamss 2c.
    Was ich jedoch vermisse ist die Gegensprechfunktion in Homekit.
    Geht das bei anderen Cams?

  6. Ich warte immer noch vergeblich auf PoE Domekameras mit IR und HomeKit. Solange bringt mir das leider gar nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.