HERE WeGo für iOS : Gratis-App für Karten und Navigation mit großem Update

Lange nichts mehr gehört von HERE WeGo. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose App für Karten und Navigation mit bewegter Geschichte. 2007 schnappte sich Nokia Navteq und baute daraus Nokia Maps und Nokia Drive.

2012 benannte man alles in Here um. 2015 schnappten sich Audi, BMW und Daimler den Dienst. 2017 stieg Intel mit 15 % ein, 2018 noch die Autozulieferer Bosch und Continental mit jeweils 5 %. 2020 sind dann die Mitsubishi Corporation und NTT aus Japan gemeinsam mit 30 % dazugekommen. Anteilseigner Stand heute sind demnach: Audi, BMW, Bosch, Continental, Daimler, Intel, Mitsubishi Corporation, NTT und Pioneer.

Nun hat man aktuell die Version 4 an den Start gebracht, die sich modernisiert gibt. Das bekommt man gleich nach der Aktualisierung zu sehen, die Oberfläche ist spürbar aufgeräumter. Man wolle eine bessere Navigation durch eine klarere Routenführung, Updates für die öffentlichen Verkehrsmittel in Echtzeit und vieles mehr.

https://apps.apple.com/de/app/here-wego-stadt-navigation/id955837609

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

  • Danke Sebastian!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Hat jemand damit Erfahrungen in jüngerer Vergangenheit?
    Früher war ich mit der Routenführung nicht immer zufrieden und bin bis heute bei Apple/Google Maps geblieben.

    • Kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, dass sich das bei meinen langen Fahrten sich positive verbessert hat. Einfach mal ausprobieren 😀

    • Ich kenne es nur aus den Services in den Connect Services von Mercedes Benz. Und da hat es immer hervorragend funktioniert, inklusive Spracheingabe.

      Du kannst es ja mal hier testen: https://wego.here.com/

    • Nutze Here auch bei meinem Skoda mit Apple CarPlay
      Zuverlässiger als Google Apple Maps nutze ich nicht.
      Alternativ Routen, Warner für Geschwindigkeit und Radar waren hier
      auch eine Grund.

  2. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

    • iZerf, einen solchen Kommentar lese ich nun schon zum wiederholten Mal. Aber so funktioniert die Benachrichtigung bei neuen Beiträgen nicht.

      Und es wundert mich etwas, dass diese Kommentare immer wieder erscheinen, obwohl doch offenbar jeder Kommentar moderiert wird.

      • Wie soll ich dem Thema denn sonst folgen?
        Ich möchte wissen, was zu dem Thema diskutiert wird. Und ich kann das Thema per E-Mail sonst nicht abonnieren.
        Und wenn dich mein Kommentar stört, dann lies doch einfach darüber hinweg.

        • Sinn voll kommentieren und dann abonnieren?

          • Teilweise möchte ich einfach nur stummer Zeuge der Diskussion sein und/oder bleiben.

            • Christian S. says:

              Es gibt für alles eine App, sagt man so schön.

              Also mein Tipp: ReaditLater / Lesezeichen- Apps könnten die Lösung sein 😉

            • Wenns einer macht stört es nicht.
              Jetzt stell dir mal vor, es machen 500 Leute so.
              Dann kannst du die Kommentare direkt vergessen.
              Nimm den Tipp mit den Favoriten oder Read It Later Anwendungen.

              • Kannst du da einen Tipp geben? Ich gehe mal davon aus, da ihr von Apps/Anwendungen schreibt, dass man sich die installieren muss und das kann man nicht immer auf dem Arbeitsrechner.
                Die einfachste Lösung wäre ja sicherlich, wenn wir die Kommentare einfach so abonnieren könnten, dürfte doch technisch sicher irgendwie machbar sein.
                Eine andere, optisch schöne Lösung wäre, wenn die Kommentare, die offensichtlich nur zum Abozweck geschrieben werden, einfach nicht freigeschaltet werden. Die Abonnierung klappt ja trotzdem.

                • Stimme dir voll zu!

                  • Christian S. says:

                    @iZerf und @Lasse
                    Manchmal interessieren mich auch die Kommentare eines Beitrags.
                    Ich setze mir dann ein Lesezeichen im Browser, ganz klassisch, und schaue 2-3 Tage später rein, bei Bedarf auch später nochmals.

                    Das Email- Abo ist da natürlich eine super Sache.
                    Aber: euch ist klar, dass diese Bequemlichkeit auf Kosten des Betreibers geht?
                    Viele Foren/ Seiten bieten die Benachrichtigen per Mail deshalb gar nicht oder an.

                    • Das Lesezeichen geht technisch natürlich auch, aber ab einer bestimmten Menge an Kommentaren ist es absolut unpraktikabel, da du dadurch nicht sehen kannst, welche Kommentare du bereits gelesen hast.

                      Was die Kosten des Betreibers angeht: Wo durch so ein Mail-Abo jetzt zusätzlicher Aufwand oder Kosten auf den Betreiber zukommen, ist mir schleierhaft, abgesehen von der einmaligen Einrichtung oder Anschaffung der WordPress-Module.
                      Ich persönlich wüsste jetzt auch nicht, wo so etwas nicht angeboten wird, gerade in klassischen Foren ist das eigentlich Standard, da kann man normalerweise die Themen auch ohne eigenen Beitrag abonnieren.
                      Und wenn ich Cashys Eigenvorstellung richtig verstehe (und auch den Zeitaufwand hinter den Beiträgen auch nur annähernd richtig einschätze), handelt es sich hier nicht um eine in der Freizeit betriebene Seite, sondern um eine kommerzielle Seite, die letztendlich von den Seitenaufrufen lebt. Man kann natürlich diskutieren, dass man die Seiten ja öfter aufruft, wenn man die neuen Kommentare nicht per Mail zugeschickt bekommt, aber ich persönlich würde mich dann vermutlich weniger beteiligen und daher die Seiten seltener aufrufen. Diese Seite lebt halt meiner Meinung nach auch stark von der Community.

                      Das soll auch alles keine Nörgelei oder Kritik sein. Irgendwann hat einer der Autoren auch schon mal kommentiert, dass sie technisch einfach keine Möglichkeit haben, das Mail-Abo ohne vorherigen Kommentar zu ermöglichen und damit kann ich leben.
                      Dafür muss die Community (und letztendlich auch die Betreiber) dann aber auch damit leben, wenn sich relativ sinnfreie Kommentare häufen, die nur dem Zweck dienen, den Beitrag zu abonnieren.

        • Nö, stört mich nicht. Es wirkt halt nur ein wenig wahnsinnig. Aber wenn Dich das nicht stört, soll es für mich erst recht fein sein.

  3. Kein Dark Mode mehr?

  4. Nutze ich gerne auf Reisen mit den offline Karten

  5. Ich empfehle AmiGO. Kannte ich lange nicht, ist aber von TomTom, nur nicht ganz so viele Optionen und nur online aber dafür mit bewährter TT Routenführung, Blitzer und Stau!

    • Seltsam, dass TomTom hier so auf die Blitzerfunktion Wert legt. In Deutschland ist diese meines Wissens verboten und wird mit 75 Euro Strafe belegt.

      • Würde mit Strafe belegt werden, wenn die Cops das mitbekommen. Aber dafür müsste ja schon eine Warnung aufploppen, während die Rennleitung mit dem Kopf durchs Fahrerfenster hängt.

      • Die App funktioniert ja auch außerhalb Deutschlands sehr gut und da ist es mit die Strafen nicht immer so 😉

    • AmiGo ist super!
      Leider noch nicht so toll von der Abdeckung wie Blitzer.de, aber schon sehr nah dran und deutlich besser programmiert. Die Qualität der Meldungen nimmt natürlich zukünftig mit der Nutzerzahl auch zu 🙂

  6. Die Neuerungen sind für mich am Iphone eher negativ:

    – Nicht stimmig zu wego.here.com und Navigationsplanung/Routenplanung funktioniert nicht.
    – Standort kann nicht mehr aus der Karte versendetet werden
    – Navigation für Fahrrad wurde entfernt
    – Kein Dark Mode
    – Navigationsoptionen für Bahn und Auto kann nicht mehr ausgeblendet werden.
    – Keine Stummschaltung der Sprachnavigation bei der Fußgängernavigation. Wurde vorher mit Tönen angesagt bzw. gab es Hinweistöne, wenn abgebogen werden sollte. Hatte die Fußgängernavigation gerne als Fahrradnavigation genutzt. Nun labert das Navi und nervt.

  7. Fahre geschäftlich Mercedes und Porsche. Hatte in der Vergangenheit mal Nokia Smartphones. Kenne daher noch Nokia Maps. War damals sehr zufrieden, offline Karten ohne großen Aufwand auf der SD Karte. Heute bin ich mit dem Mbux AR nfotainment-System sehr zufrieden. Es macht allerdings einen Unterschied ob man auf einem 10,25 Zoll Kombi-Instrument oder einem Smartphone mit 5 – 6 Zoll navigiert.

  8. Na hoffentlich lassen sie sich Android noch etwas Zeit. Das ist das neue Design in der beta und da fehlen auch noch die Funktionen wie oben beschrieben. Die sollen wohl noch kommen. Nutze here als mein Haupt abi, wobei ich seit Navigon nix mehr richtiges gefunden habe(Optik, Sprache, Routing)

    Für Fahrrad und Wanderungen nehme ich OsmAnd+.

  9. Ich habe Here unter den vorigen Bezeichnungen auch schon auf meinen Windows Phone genutzt. Habe aber vor kurzem „Magic Earth“ entdeckt. Kostenlos, keine Tracker, Fahrspurassistent, Offline-Karten. Habe die App schon bei ein paar Fahrten genutzt und weiß immer noch nicht, wo der Haken ist.

  10. Wird Zeit für eine ähnlich gute Alternative zu Google Maps. Viele aus meinem Bekanntenkreis sind bereit umzusteigen, aber ohne öffi und Fahrrad Integration sowie zuverlässige Echtzeitdaten geht es nicht. Das muss doch machbar sein Mensch.

  11. Solange es keine Zwischenstopps beherrscht ist es den Mitbewerbern für meine Anwendungsfälle unterlegen. Ich plane meine Stopps auf Langstrecke vor und nur Here beherrscht das nicht. Ich nutze privat nur noch Magic Earth und geschäftlich TomTom (kostenpflichtig), die beiden sind in der Routenführung exzellent und schlagen für meine Bedürfnisse auch Google um Längen. Aber jeder Anwendungsfall ist anders, Here ist jedoch mangels Funktionen in meinen Augen keine Alternative zu irgendwas.

  12. Mike Fedders says:

    Ist als Beta auch im Play Store verfügbar!

  13. Die Anzahl der POIs ist ein Witz. In meiner 20.000 Einwohner Stadt findet here ein paar Bäcker, Google Maps kennt alle.

    Da hat ja OSMand mehr drauf als here…

    • Die POIs und Öffis sind der Grund warum ich immer wieder Google Maps nutze.
      Für die Stadt ist die Waze-Community unschlagbar, da kann zB AmiGO nicht mithalten (schon alleine wegen dem fehlenden Spurassistent)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.