Grundig schickt neue 4K-Fernseher mit Android TV ins Rennen

Die Marke Grundig präsentiert neue 4K-Fernseher mit Android TV als Betriebssystem. Konkret handelt es sich dabei um die OLED-Flaggschiffe der Reihe Vision 9/9+, die Mittelklasse-TVs Vision 8/8+ und die Einstiegsgeräte Vision 7+ und Vision 6.

Die beiden Premium-Modelle weichen nur in den Standfüßen voneinander ab. Sie setzen auf OLED-Panels mit 4K-Auflösung und 100 Hz. Neben HDR10 unterstützen sie auch HDR10+ und Dolby Vision. Für den Klang sorgt ein 3-Wege-Soundsystem mit Unterstützung für Dolby Atmos. Grundig weist den TVs auch HDMI 2.1 zu, geht da aber leider nicht näher ins Detail. Es ist also möglich, dass lediglich HDMI eARC an Bord ist. Auch auf den Google Assistant könnt ihr direkt dank Android TV zugreifen. Das gilt auch für eine erhebliche App-Vielfalt.

Die Grundig Vision 8 und Vision 8+ sind LCD-TVs mit IPS-Panels. Das kennen wir ja etwa auch von LGs NanoCell-Modellen. Auch hier werden neben HDR10 auch HDR10+ und Dolby Vision unterstützt. HDMI 2.1 wird erneut angegeben, aber abermals nichts zu 4K bei 120 Hz, ALLM und VRR erklärt. Ich würde hier erneut nur mit eARC-Unterstützung und maximal ALLM rechnen.

 

Die Vision 7+ und Vision 6 sind dann Einstiegsgeräte. Während der Vision 7+ noch auf 4K-Auflösung setzen darf, sind es bei den Vision 6 mit 32 Zoll und 40 Zoll jeweils nur HD bzw. Full HD. Angesichts der Preise von je 369 und 449 Euro ist das nicht sonderlich zeitgemäß.

Als Alleinstellungsmerkmal hebt Grundig für die Modelle Vision 7+, Vision 8/8+ und Vision 9/9+ eine Channel-App hervor, die ab Werk an Bord ist und vorsortierte Senderlisten bietet. Hinweis: Hinter der Marke Grundig steht die deutsche Beko Grundig Deutschland GmbH, hinter welcher wiederum das türkische Unternehmen Arçelik steckt.

Preis und Verfügbarkeit

  • Der Grundig Vision 9+ ist in den Varianten 65 GOB 9290 (65“) mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.999 Euro und als 55 GOB 9290 (55“) mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.999 Euro im Handel erhältlich.
  • Der Grundig Vision 9 GOB 9280 ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.799 Euro (65‘‘) und 1.799 (55‘‘) Euro erhältlich.
  • Der Grundig Vision 8+ GUB 8250 ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 949 Euro (65‘‘) und 799 Euro (55‘‘) erhältlich.
  • Der Grundig Vision 8 GUB 8240 ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 879 Euro (65‘‘) und 749 Euro (55‘‘) erhältlich.
  • Der Grundig Vision 7+ GUB 7240 ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 849 Euro (65‘‘), 689 Euro (55‘‘), 649 Euro (50‘‘) und 549 Euro (43‘‘) erhältlich.
  • Der Grundig Vision 6 32 GHB 6240 (32“) ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 369 Euro und als Vision 6 40 GFB 6240 (40“) für eine unverbindliche Preisempfehlung von 449 Euro im Handel erhältlich.

Produktmerkmale Grundig Vision 9 GOB 9280 und Vision 9+ GOB 9290

  • Vision 9+ mit Aluminium-Mittelstandfuß, Vision 9 mit zwei seitlichen Aluminium-Standfüßen
  • OLED-Technologie
  • Dolby Vision & HDR10+
  • Erweiterter Farbraum (WCG) / Motion Estimation Motion Compensation (MEMC)
  • Dolby Atmos und 3-Wege-Soundsystem mit integriertem Subwoofer, Magic Fidelity Pro und 90 Watt RMS
  • Hands-free-Sprachsteuerung mit Google Assistant
  • HDMI 2.1
  • USB-Recording

Produktmerkmale Grundig Vision 8 GUB 8240 und Vision 8+ GUB 8250

  • Vision 8+ mit nahezu rahmenlosem und flachem Design des Gehäuses
  • IPS Panel
  • Dolby Vision & HDR10+
  • Erweiterter Farbraum (WCG) / Motion Estimation Motion Compensation (MEMC)
  • Micro Dimming und Ambient-Light-Sensor für energiesparende Hintergrundbeleuchtung
  • Dolby Atmos und integrierter Frontallautsprecher, Magic Fidelity und 2×20 Watt RMS
  • Sprachsteuerung mit Google Assistant
  • HDMI 2.1
  • USB-Recording

Produktmerkmale Grundig Vision 7+ GUB 7240

  • Dolby Vision & HDR10+
  • Motion Estimation Motion Compensation (MEMC)
  • Micro Dimming und Ambient-Light-Sensor für energiesparende Hintergrundbeleuchtung
  • Magic Fidelity und 2×20 Watt RMS
  • Sprachsteuerung mit Google Assistant
  • HDMI 2.1
  • USB-Recording

Produktmerkmale Grundig Vision 6 GUB 6240

  • HD-Modell in 32“ sowie Full HD-Modell in 40“
  • Magic Fidelity und 2×16 Watt RMS
  • USB-Recording

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 100x lieber einen LG aus 2021, der momentan im Abverkauf auch noch deutlich günstiger ist.

    • Jo, außerdem werde ich mit Android TV nicht warm, viel zu unaufgeräumte Oberfläche. Wobei Web OS jetzt auch nicht das gelbe vom Ei ist.

  2. Thomas Müller says:

    Jeder, der mit dem Gedanken spielt sich einen Android TV ins Zimmer zu stellen sollte wissen dass diese Geräte im StandBy gern 30-40W ziehen obwohl sie mit 0,5W angegeben sind.

    das liegt einfach am Android System was permanent aufwacht und dann irgendwelche Hintergrundaktivitäten durchführt. Selbst out of the box machen diese Gerät das.

    Ich habe deshalb eine Funksteckdose vorgeschaltet um das Gerät komplett vom Strom zu trennen.

    • André Westphal says:

      Vorsicht aber bei diesem Rat: Das kann man mit LCDs machen, auf gar keinen Fall aber mit einem OLED! In der Standby-Zeit werden nämlich Refresh-Zyklen durchgeführt. Wer seinen OLED also komplett vom Strom trennt, behindert diese Bereinigungs-Zyklen und riskiert Panel-Schäden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.