Google Workspace: Das sind die Updates für Google Meet und Spaces

Die Anwender, die beruflich oder privat auf Google Workspace setzen, bekommen bald Updates. Die Konferenzlösung Meet wird beispielsweise verbessert. Man führt ein Bild-in-Bild-Feature für Meet ein, das auf Chrome-Browsern läuft, damit Moderatoren und Multitasking-Fans ihr Publikum sehen können, während sie in verschiedenen Tabs und Fenstern navigieren.

Wenn Anwender auf Bild-in-Bild klicken, gelangen sie schnell zur Meet-Sitzung im Vollbild zurück. Nutzer können auch ihre eigene Ansicht im Companion-Modus sehen. Das Ziel ist, den individuellen Kontext in einem gemeinsamen Space für Personen innerhalb und außerhalb des Raums zu verbessern. “Fragen und Antworten” sowie Umfragen für Livestream-Teilnehmer kommen auch. Später in diesem Jahr werden Livestream-Teilnehmer die “Fragen und Antworten” sowie Umfragen-Features nutzen können. Meet-Teilnehmer können schon jetzt darauf zugreifen.

Auch Spaces werden mit Neuerungen versorgt. Mit dem Inline-Threading haben Mitglieder eines Bereichs die Möglichkeit, auf bestimmte Kommentare zu antworten und Nebengespräche zu führen, sodass der Dialog organisiert und kontextbezogen bleibt. Außerdem können sie in einem Space leicht suchen und zu den Themen springen, die für sie wichtig sind. Um die Zusammenarbeit und die Transparenz weiter zu fördern, werden Nutzer andere über einen gemeinsamen Link einladen können, einem Space beizutreten.

Im Laufe des Jahres werde es Google zudem ermöglichen, Spaces innerhalb einer Organisation zu suchen und ihnen beizutreten. Um die Leistungsfähigkeit von Spaces für Unternehmen jeglicher Größe nutzbar zu machen, erhöhen man die maximale Teamgröße auf 8.000 und werde diese im Laufe der Zeit auf 50.000 erweitern, um wachsende Communities zu unterstützen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.