Google will euch bei der Planung des Sommerurlaubs helfen

Der Sommer naht und da beginnt für viele die Urlaubssaison. Eventuell plant ihr schon selbst eine Reise oder wollt bald Urlaubsziele ausloten? Da will Google euch unter die Arme greifen. In einem Blog-Beitrag rekapituliert Google dabei alte und neue Möglichkeiten für die Urlaubsplanung mit Flug und Hotel.

So könnt ihr über Googles zentrale Travel-Website etwa nach Flügen suchen und jene auch direkt buchen. Die Suche zeigt euch dann Flüge an eurem gewählten Termin und deren Preise direkt an. Seid ihr noch unentschlossen oder hofft auf kurzfristige Angebote, dann könnt ihr euch auch eine Suche speichern und euch auf Wunsch per Mail benachrichtigen lassen, sollten die Preise fallen. Diese Funktion ist erst diese Woche gestartet und erlaubt es, Preise für spezifische Zeiträume zu überwachen. Entdeckt Google dann niedrigere Preise als üblich, trudelt bei euch eine Nachricht ein.

Andernfalls könnt ihr euch über den Bereich „Erkunden“ potenzielle Reiseziele rund um die Welt heraussuchen. Filtern könnt ihr dabei ebenfalls, z. B. nach gewünschter Reisedauer oder dem Preis. Der Erkunden-Bereich kann euch sogar sehenswerte Orte anzeigen, die ihr mit einer Autofahrt von wenigen Stunden erreicht. Damit ihr nicht auf dem Schlauch steht, zeigt Google euch dann auch direkt das potenzielle Wetter und Übernachtungskosten an. Google Maps soll dann freilich bei der Routenplanung der Roadtrips aushelfen.

Nach Hotels könnt ihr auf Googles Travel-Website ebenfalls in einem Unterbereich suchen. Vielleicht vereinfacht es da die Suche, dass euch auf einer Karte zu den Ortsteilen auch potenziell interessante Locations wie Cafés und Restaurants oder Sehenswürdigkeiten präsentiert werden. Neuerdings könnt ihr nun auch bei der Hotelsuche bestimmte Adressen oder Sehenswürdigkeiten eingeben und Google sucht euch dann gezielt Hotels in der Umgebung heraus.

Ebenfalls ist es inzwischen möglich, Bookmarks für Hotels zu setzen, sodass ihr jene leicht später über eure Liste mit gespeicherten Orten wiederfindet. Vielleicht helfen euch ja einige der Funktionen von Google weiter?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Trotzdem alles Mist einfach seit sie Trips eingestampft haben.

  2. DerEineDa says:

    Witzig, aber die Google Trips-App die genau das planen von Reisen super praktisch und einfach gemacht hat, haben sie eingestellt – bin immernoch sauer deswegen

    • Trips war einer der wenigen genialen Apps von G und was machen sie…begraben es. Alle Alternativen habe ich getestet und die kannst du in die Tonne werfen. Ich hasse G dafür.

  3. Noch einer der helfen will? Nach betrügerischen Reiseblogs und Hotels auf Instagram, Fake Bewertungen und Fake Ferienwohnungen bei Airbnb. Insolventen Fluggesellschaften vom Balkan.

    Nein Danke. Ich buche nur noch pauschal Reisen bei Rewe oder Aldi Reisen und bin bisher nie enttäuscht worden. Die ganzen Startups in der Reisebranche sind nur betrügerische und können nur mit Wasser kochen…

  4. Die Frage ist doch viel mehr ob es das Tool überhaupt noch gibt oder ob es von Google eingestellt wird, bevor der Sommerurlaub beginnt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.